Al­big muss zit­tern

Um­fra­gen se­hen CDU bei Wahl in Schles­wig-Hol­stein vorn

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Li­ve­ti­cker am Sonn­tag auf noz.de

Die SPD muss bei der Land­tags­wahl in Schles­wig-Hol­stein am Sonn­tag um die Macht fürch­ten. Gut vier Mo­na­te vor der Bun­des­tags­wahl droht den So­zi­al­de­mo­kra­ten ei­ne Nie­der­la­ge und da­mit ein wei­te­rer Rück­schlag auf dem Weg zum er­hoff­ten Macht­wech­sel in Berlin.

Nach jüngs­ten Um­fra­gen steht die SPD-ge­führ­te Lan­des­re­gie­rung von Mi­nis­ter­prä­si­dent Tors­ten Al­big nach nur ei­ner Wahl­pe­ri­ode vor dem Aus. Die CDU mit Spit­zen­kan­di­dat Da­ni­el Gün­ther könn­te nach ei­ner Auf­hol­jagd stärks­te Kraft wer­den. Dies wä­re nach der Land­tags­wahl im Saar­land der zwei­te Dämp­fer für SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz.

Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) warb am Frei­tag­abend für ei­nen Re­gie­rungs­wech­sel. Da­für sei es nö­tig, dass die CDU am Sonn­tag klar vor der SPD lie­ge, Tors­ten Al­big

sag­te Mer­kel auf ei­ner Wahl­kampf­ver­an­stal­tung in Eckern­för­de. Her­aus­for­de­rer Gün­ther griff die Re­gie­rung Al­big scharf an. „Wir ha­ben al­le Chan­cen, ei­nen Re­gie­rungs­wech­sel zu schaf­fen“, sag­te der 43-Jäh­ri­ge.

Gut 2,3 Mil­lio­nen Wahl­be­rech­tig­te ent­schei­den im länd­lich ge­präg­ten und eher kon­ser­va­ti­ven Schles­wi­gHol­stein über den Land­tag und die Lan­des­re­gie­rung. Erst­mals dür­fen schon 16Jäh­ri­ge teil­neh­men. Soll­te die Küs­ten­ko­ali­ti­on aus SPD, Grü­nen und SSW schei­tern, kä­men ei­ne Am­pel aus SPD, FDP und Grü­nen, ein „Ja­mai­ka“-Bünd­nis aus CDU, FDP und Grü­nen oder ei­ne Gro­ße Ko­ali­ti­on in­fra­ge.

Letz­te­re wün­schen sich aber we­der SPD noch CDU. Al­bigs Ziel ist es, die Ko­ali­ti­on mit Grü­nen und SSW, der von der Fünf-Pro­zent-Klau­sel be­frei­ten Par­tei der dä­ni­schen Min­der­heit, fort­zu­set­zen. Sein Kon­tra­hent Gün­ther strebt da­ge­gen ein „Ja­mai­ka“-Bünd­nis an.

Nach der jüngs­ten Um­fra­ge der For­schungs­grup­pe Wah­len hat die am­tie­ren­de Ko­ali­ti­on ih­re Mehr­heit ver­lo­ren. Die CDU kommt dem­nach auf 32 Pro­zent, die SPD auf 29 Pro­zent. Die Grü­nen lie­gen bei 12, die FDP bei 11 und die AfD bei 6 Pro­zent. Die Lin­ke wür­de mit 4,5 Pro­zent er­neut den Ein­zug in den Land­tag ver­pas­sen, die Pi­ra­ten­par­tei raus­flie­gen.

Wahl­in­fos im Mi­nu­ten­takt:

Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.