Was macht un­se­re Ge­sell­schaft aus?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Dialog -

Zum Ar­ti­kel „Uni­on stützt de Mai­ziè­re: Leit­kul­tur-De­bat­te wich­tig“(Aus­ga­be vom 3. Mai).

„Man könn­te es sich re­la­tiv ein­fach ma­chen und die De­bat­te um ei­ne ,Leit­kul­tur‘ in Deutsch­land als durch­schau­ba­res Wahl­kampf­ma­nö­ver der Uni­on ab­tun. Schon al­lein der Be­griff löst bei der po­li­ti­schen Op­po­si­ti­on re­gel­mä­ßig Ab­wehr­re­fle­xe aus. Und auch jetzt wa­ren die em­pör­ten Re­ak­tio­nen vor­her­seh­bar. Nach An­sicht der Kri­ti­ker rei­che das Grund­ge­setz für das fried­li­che Zu­sam­men­le­ben in Frei­heit, und nie­mand brauch­te ei­ne Leit­kul­tur aus der Mot­ten­kis­te der Kon­ser­va­ti­ven. Die Er­fah­run­gen der ver­gan­ge­nen Jah­re zei­gen je­doch, dass die­se Ar­gu­men­ta­ti­on zu kurz greift. Viel­mehr ha­ben wir heu­te im Ge­gen­satz zu frü­he­ren Jah­ren weit­aus mehr Grün­de zu hin­ter­fra­gen, was uns als Ge­sell­schaft zu­sam­men­hält. Lös­te ei­ne De­bat­te aus: Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re for­dert ei­ne deut­sche Leit­kul­tur – ei­ne gu­te Idee, wie ei­ner un­se­rer Le­ser fin­det.

Deutsch­land und ganz Eu­ro­pa er­le­ben der­zeit ei­ne Zeit der Ero­si­on von Wer­ten, wie man sie bis vor we­ni­gen Jah­ren kaum für mög­lich ge­hal­ten hät­te. Wir ha­ben in Deutsch­land al­lein in den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren weit mehr als ei­ne Mil­li­on

Flücht­lin­ge auf­ge­nom­men, die meis­ten aus sehr fer­nen Kul­tur­krei­sen. Dies stellt uns, aber auch die An­ge­kom­me­nen vor im­men­se Her­aus­for­de­run­gen. Gleich­zei­tig dis­tan­zie­ren sich kon­ser­va­tiv ein­ge­stell­te Bür­ger zu­neh­mend von der ver­mut­lich

li­be­ra­len Mehr­heit der Ge­sell­schaft. Wir er­le­ben beim The­ma Mi­gra­ti­on ei­ne Spal­tung der Ge­sell­schaft, teil­wei­se so­gar bis in die Fa­mi­li­en hin­ein, wie wir sie in der Ge­schich­te der Bun­des­re­pu­blik sel­ten er­lebt ha­ben. […] Es ist da­her höchs­te Zeit, dar­über nach­zu­den­ken, wel­che Wer­te uns als Ge­sell­schaft aus­ma­chen und uns wich­tig sind. Ei­ne Leit­kul­tur scheint da­her nö­tig. […]

Die Un­zu­läng­lich­kei­ten der Bun­des­re­gie­rung, die über vie­le Mo­na­te ei­ne weit­ge­hend un­kon­trol­lier­te Ein­rei­se von vie­len nicht Schutz­be­dürf­ti­gen, dar­un­ter auch et­li­chen, die in ih­ren Hei­mat­län­dern be­reits kri­mi­nell auf­fäl­lig wa­ren, zu­ließ, soll­ten nicht auf dem Rü­cken von Men­schen aus­ge­tra­gen wer­den, de­nen an­ge­sichts der Gräu­el­ta­ten in ih­ren Hei­mat­län­dern nicht viel mehr als die Ret­tung ih­res ei­ge­nen Le­bens ge­blie­ben ist. [...]

Ei­ne Leit­kul­tur für al­le Men­schen in un­se­rem Land, un­ab­hän­gig von de­ren Na­tio­na­li­tät, könn­te sich grund­sätz­lich auf we­ni­ge Be­grif­fe be­schrän­ken: An­stand, To­le­ranz, Em­pa­thie, ge­gen­sei­ti­ge Rück­sicht­nah­me und Fried­fer­tig­keit.“

Al­f­red Kast­ner Wei­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.