Köln hat Eu­ro­pa dicht vor Au­gen

FC be­en­det Wer­der Bre­mens Su­per-Se­rie – Mo­dest trifft dop­pelt bei 4:3

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport - Ganz gut.

Der 1. FC Köln hat in ei­nem ver­rück­ten und be­geis­tern­den Spiel die sen­sa­tio­nel­le Se­rie von Wer­der Bre­men ge­stoppt und die ers­te Eu­ro­pa­cup-Teil­nah­me seit 25 Jah­ren dicht vor Au­gen.

Von Hol­ger Schmidt

Die Rhein­län­der be­sieg­ten die Han­sea­ten nach ei­nem Of­fen­siv-Feu­er­werk bei­der Teams ver­dient mit 4:3 (3:2) und er­ober­ten zum Auf­takt des dritt­letz­ten Spiel­tags der Fuß­ball-Bun­des­li­ga Rang sechs von Wer­der. Die of­fen­siv eben­falls fu­rio­sen Bre­mer kas­sier­ten die ers­te Nie­der­la­ge seit Fe­bru­ar und nach elf Spie­len, von de­nen sie neun ge­won­nen hat­ten. Die ers­te Eu­ro­pa­cup­Teil­nah­me nach sie­ben Jah­ren ist für die Nord­deut­schen noch mög­lich, al­ler­dings hat Wer­der mit Spie­len ge­gen Hof­fen­heim und Dort­mund ein ex­trem schwe­res Rest­pro­gramm.

Tor­jä­ger Ant­ho­ny Mo­des­te mit sei­nem 24. und 25. Sai­son­tor (13./47.), Leo­nar­do Bit­ten­court (28.) und Si­mon Zol­ler (44.) brach­ten den FC am Frei­tag­abend mit 2:0 und 4:2 in Füh­rung. Fin Bar­tels (34.), Theo­dor Geb­re Se­las­sie Braucht kei­ne Bril­le: (40.) und der ein­ge­wech­sel­te Ser­ge Gn­ab­ry (62.) tra­fen für die Gäs­te. Die Köl­ner be­kom­men es an den letz­ten bei­den Spiel­ta­gen mit Le­ver­ku­sen und Mainz zu tun.

Die Rhein­län­der über­nah­men in ei­nem pa­cken­den Spiel so­fort die Initia­ti­ve und wur­den vor al­lem bei Ecken im­mer wie­der ge­fähr­lich. So traf Mo­des­te dann auch aus dem Ge­wühl her­aus aus kur­zer Dis­tanz zum 1:0 und be­en­de­te nach 314 Mi­nu­ten oh­ne Tref­fer sei­ne Tor­flau­te.

Die Füh­rung war für den FC im 100. Bun­des­li­ga-Spiel von Trai­ner Pe­ter Stö­ger der Lohn der viel­leicht stärks­ten An­fangs-Vier­tel­stun­de in die­ser Sai­son, die Fans stimm­ten „Eu­ro­pa­pa­po­kal“Ge­sän­ge an. Und der quir­li­ge Bit­ten­court schloss kurz dar­auf ei­nen Kon­ter nach Flan­ke des eben­falls star­ken Lu­kas Klün­ter per Kopf so­gar zur 2:0-Füh­rung ab.

Wer­der wirk­te mit dem Selbst­be­wusst­sein sei­ner Se­rie zu Be­ginn et­was über­mo­ti­viert, spiel­te vie­le un­sau­be­re Päs­se im Mit­tel­feld. Doch nach dem zwei­ten Ge­gen­tor dreh­ten die Nord­deut­schen auf. Bar­tels war nach fei­nem Pass von Zlat­ko Ju­nu­zo­vic frei durch und leg­te den Ball mit dem Au­ßen­rist an Kee­per Ti­mo Horn vor­bei. Für Bar­tels war es die neun­te Tor­be­tei­li­gung in den ver­gan­ge­nen sie­ben Spie­len.

Sechs Mi­nu­ten spä­ter ge­lang den Nord­deut­schen so­gar der zu die­sem Zeit­punkt un­ver­dien­te Aus­gleich. Geb­re Se­lais­sie köpf­te ei­ne Flan­ke von Ju­nu­zo­vic zum 2:2 ein. Die Bre­mer wa­ren nun das über­le­ge­ne Team und drück­ten so­gar auf den Füh­rungs­tref­fer – doch auf der Ge­gen­sei­te schlug der FC eis­kalt zu. Nach ei­nem Ab­schlag von Horn ge­lang­te der Ball zu Zol­ler, der mit ei­nem Lup­fer zur er­neu­ten Füh­rung traf.

Und die Rhein­län­der star­te­ten in die zwei­te Halb­zeit eben­so fu­ri­os wie in die ers­te. Nach nur zwei Mi­nu­ten er­ziel­te Mo­des­te mit ei­nem Rechts­schuss sei­nen zwei­ten Tref­fer der Par­tie. Doch Bre­men ließ sich nicht ent­mu­ti­gen, der ein­ge­wech­sel­te Gn­ab­ry traf nach schar­fer Her­ein­ga­be von Bar­tels zum er­neu­ten An­schluss. Die Köl­ner wirk­ten nun mü­de. Wer­der dräng­te auf den Aus­gleich, traf trotz ei­ner gu­ten Kopf­ball-Chan­ce für Gn­ab­ry (76.) aber nicht mehr. Mo­des­te ver­gab kurz vor Schluss so­gar noch die gro­ße Chan­ce zum 5:3 für Köln (86.).

2. Bun­des­li­ga: Hannover 96 hat im en­gen Auf­stiegs­ren­nen der 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga zu­min­dest vor­über­ge­hend Rang zwei er­obert. Die Nie­der­sach­sen sind nach ei­nem 2:0 (2:0) beim 1. FC Hei­den­heim punkt­gleich mit Spit­zen­rei­ter VfB Stuttgart, der am nächs­ten Sonn­tag in Hannover zu Gast sein wird. Ein­tracht Braun­schweig kann al­ler­dings an die­sem Mon­tag an 96 wie­der vor­bei­zie­hen. Match­win­ner für die Nie­der­sach­sen war Mar­tin Har­nik, der bei­de Tref­fer er­ziel­te. Nach der Par­tie be­fand der Tor­jä­ger: „Es war viel­leicht un­ser bes­tes Spiel des Jah­res.“

Im Ab­stiegs­kampf sieg­te 1860 Mün­chen trotz gut 20mi­nü­ti­ger Un­ter­zahl mit 2:1 (1:0) bei Dy­na­mo Dres­den und klet­ter­te mit 36 Punk­ten auf Rang 13. Zwei Punk­te mehr auf dem Kon­to hat der 1. FC Kai­sers­lau­tern, der aber zu Hau­se dem FC St. Pau­li 1:2 (0:0) un­ter­lag. Die Ham­bur­ger ha­ben den Klas­sen­er­halt da­mit so gut wie si­cher.

Kölns Ant­ho­ny Mo­des­te sieht das Tor Foto: imago/T-F-Foto

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.