Läuft in Os­na­brück

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - Von Diet­mar Krö­ger d.kro­eger@noz.de

Das Be­mü­hen der Stadt um ei­ne Zu­nah­me der Ein­woh­ner trägt Früch­te. Das ist gut so, denn je­der Bür­ger bringt per Lan­des­zu­wei­sung ba­re Mün­ze auf das Kon­to des Käm­me­rers.

Das Wachs­tum mit­tels Bau­land­aus­wei­sung an­zu­kur­beln ist ein gu­ter, von al­len Par­tei­en ge­tra­ge­ner Schritt. Ob auf den Flä­chen dann tat­säch­lich ge­baut wird, ist al­ler­dings al­lein die Ent­schei­dung der Ei­gen­tü­mer. Ren­tiert sich die Mü­he nicht, wer­den sie die Fin­ger von mög­li­chen Pro­jek­ten las­sen. Die sich auf ho­hem Ni­veau ein­pen­deln­den Bau­kos­ten kann die Stadt nicht be­ein­flus­sen. Die För­de­rung so­zia­len Woh­nungs­baus könn­te wir­kungs­vol­le An­rei­ze für den Bau güns­ti­ger Woh­nun­gen schaf­fen. Auch das liegt aber nur be­grenzt im Ein­fluss­be­reich der Kom­mu­ne. Hier sind Bund und Län­der ge­fragt.

Was die Stadt selbst tun kann, ist, ein für Bau­wil­li­ge freund­li­ches Um­feld zu schaf­fen – durch schnel­le Be­ar­bei­tung von Bau­an­trä­gen oder ge­rin­ge Ge­büh­ren. Das ist Auf­ga­be des Teams um Stadt­bau­rat Frank Ot­te, das oh­ne Zwei­fel be­müht ist, die ge­stell­ten An­for­de­run­gen zu er­fül­len, dem aber al­lein schon durch die per­so­nel­le Aus­stat­tung Gren­zen ge­setzt sind. Da dürf­te die Zu­sa­ge Brick­wed­des, ge­ge­be­nen­falls per­so­nel­le Auf­sto­ckun­gen auf den Weg zu brin­gen, gern ge­hört wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.