Ein­sam­keit und Sex und Mit­leid

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Film -

Von Da­ni­el Be­ne­dict

Ras­sis­ti­sche Po­li­zis­ten, Amok-Kun­den im Su­per­markt und Te­e­nies in der Grau­zo­ne zwi­schen Flirt und Pro­sti­tu­ti­on: Mit ei­nem gu­ten Mix aus Ein­füh­lung und Iro­nie zeich­net Lars Mon­tags „Ein­sam­keit und Sex und Mit­leid“ein eben­so bos­haf­tes wie scharf­sin­ni­ges Por­trät der Deut­schen. Grund­la­ge des Ge­sell­schafts­pan­ora­mas ist Hel­mut Kraus­sers gleich­na­mi­ger Ro­man, den der Re­gis­seur ge­mein­sam mit dem Au­tor von über 30 auf im­mer noch 13 Haupt­fi­gu­ren ein­ge­kürzt hat. Das Er­geb­nis ist ei­ne un­ge­wöhn­lich an­griffs­lus­ti­ge, von ei­nem star­ken En­sem­ble ge­tra­ge­ne Sa­ti­re im Stil von Ul­rich Seidl oder Todd So­londz.

„Ein­sam­keit und Sex und Mit­leid“. D 2017. R: Lars Mon­tag. D: Jan Hen­rik Stahl­berg, Kat­ja Bürk­le, Bernhard Schütz. 119 Min., ab 16. Ci­ne­ma-Ar­thouse.

Neu auf der gro­ßen Lein­wand: Film­kri­ti­ken auf noz.de/ki­no

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.