Ver­mie­ter über Tod in­for­mie­ren

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Im Gespräch -

MÜN­CHEN. Stirbt ein Mie­ter, müs­sen Ver­wand­te den Ver­mie­ter dar­über in­for­mie­ren. Das gilt auch, wenn sie selbst in der Miet­woh­nung le­ben. Ver­schwei­gen sie statt­des­sen den Tod mo­na­te­lang, darf der Ver­mie­ter ei­ne Kün­di­gung aus­spre­chen. Das hat das Amts­ge­richt Mün­chen in ei­nem am Frei­tag ver­öf­fent­lich­ten Ur­teil ent­schie­den. Im vor­lie­gen­den Fall hat­te ei­ne Frau, die wei­ter­hin in der Woh­nung leb­te, den Ver­mie­ter mehr als zehn Mo­na­te lang nicht über den Tod ih­rer Mut­ter in­for­miert. Erst als es Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten mit der Mie­te gab, er­fuhr der Ver­mie­ter da­von. „Ein der­ar­ti­ges Ver­hal­ten ist in nicht hin­nehm­ba­rer Wei­se ver­trags­wid­rig“, stell­te das Ge­richt fest. Die Rich­ter ga­ben der Räu­mungs­kla­ge des Ver­mie­ters statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.