Ber­lin Vol­leys ho­len sich Meis­ter­schaft

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Die über­ra­gen­den Come­back-Qua­li­tä­ten ha­ben den Ber­lin Vol­leys zum deut­schen Meis­ter­ti­tel Num­mer acht ver­hol­fen. Der Ti­tel­ver­tei­di­ger, der in der Cham­pi­ons Le­ague in die­ser Sai­son meh­re­re schon ver­lo­ren ge­glaub­te Spie­le ge­dreht hat­te, ge­wann am Sonn­tag das drit­te und ent­schei­den­de Play­of­fFi­nal­spiel beim VfB Fried­richs­ha­fen mit 3:1 (25:21, 25:27, 25:20, 25:23). „Wir sind so er­leich­tert. Wir ha­ben es fünf­mal nicht ge­schafft ge­gen Fried­richs­ha­fen. Dann ha­ben wir zwei­mal ge­siegt. Wahn­sinn, was das für ei­ne men­ta­le Leis­tung ist“, er­klär­te Fe­lix Fi­scher un­ter Trä­nen. Für Ber­lins Mit­tel­blo­cker war es das letz­te Spiel sei­ner Vol­ley­ball-Kar­rie­re.

Das Team des ita­lie­ni­schen Trai­ners Ro­ber­to Ser­niot­ti, des­sen Ver­trag in Ber­lin aus­läuft, hat­te in der Best-of­Three-Fi­nal­se­rie schon zu­rück­ge­le­gen und in die­ser Sai­son be­reits fünf Pflicht­spie­le ge­gen den VfB ver­lo­ren. Doch dann schlug der Haupt­stadt­club mit zwei Sie­gen zu­rück. „Die An­sprü­che um uns her­um sind groß. Das ist das Schwers­te, wo­mit wir klar­kom­men müs­sen“, er­klär­te Meis­ter­ka­pi­tän Ro­bert Kromm. Im Vor­jahr hat­te Ber­lin das Triple ge­holt.

Re­kord­meis­ter VfB (13 Meis­ter­ti­tel) blei­ben im ers­ten Jahr mit dem frü­he­ren Bun­des­trai­ner Vi­tal Heynen Platz zwei, der Po­kal­sieg und der Tri­umph im Su­per­cup.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.