Au­to­ri­tär?

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur - Von Ste­fan Lüd­de­mann s.lued­de­mann@noz.de

Di­ri­gen­ten sind Fi­gu­ren der Macht. Sie ge­bie­ten über Orches­ter wie Staats­chefs über gan­ze Län­der. Ist es die­se Kon­stel­la­ti­on, die sie selbst an­fäl­lig macht, an­fäl­lig für den Pakt mit au­to­kra­ti­schen Herr­schern, ja mit Dik­ta­to­ren? Die Lis­te der Bei­spie­le ist lang. Sie reicht von Wil­helm Furt­wäng­lers Op­por­tu­nis­mus im Drit­ten Reich bis zu Wa­le­ri Ger­gi­jew, der Wla­di­mir Pu­tins re­pres­si­ve Po­li­tik un­ter­stützt. Der Di­ri­gent – ei­ne Au­to­ri­tät mit Hang zum Au­to­ri­tä­ren?

Nun gibt es den Di­ri­gen­ten auch als be­gna­de­ten Kom­mu­ni­ka­tor. Und neu­er­dings als An­füh­rer des Wi­der­stands im Na­men der Frei­heit. Kurt Ma­sur trug we­sent­lich da­zu bei, dass die fried­li­che Re­vo­lu­ti­on in der DDR auch fried­lich blieb. Nun er­hebt Gus­ta­vo Du­da­mel sei­ne Stim­me für De­mo­kra­tie. Adam Fi­scher tut es ihm mit sei­ner schar­fen Kri­tik an der Be­schä­di­gung von Frei­heits­rech­ten in sei­nem Hei­mat­land Un­garn seit Lan­gem gleich. Die meis­ten Di­ri­gen­ten sind nicht mehr die Pult­ty­ran­nen, die sie ein­mal wa­ren. Das färbt ab. Di­ri­gen­ten ma­chen sich stark für die Frei­heit. Es wird auch Zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.