Le­der­ho­se, Au­to und 85 945 Eu­ro

Zverev ge­winnt in Mün­chen trotz Wet­ter­ka­prio­len – Bart­hel über­rascht mit Tur­nier­sieg in Prag

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

Deutsch­lands der­zeit bes­ter Ten­nis­spie­ler Alex­an­der Zverev hat die Ge­dulds­pro­be in Mün­chen mit Bra­vour be­stan­den und sei­nen drit­ten Ti­tel auf der ATP-Tour ge­holt. Nach fast drei St­un­den War­te­zeit we­gen Re­gens be­zwang der Ham­bur­ger im Fi­na­le den ar­gen­ti­ni­schen Qua­li­fi­kan­ten Gui­do Pel­la mit 6:4, 6:3 und fei­er­te da­mit sei­nen ers­ten Tur­nier­sieg in Deutsch­land.

Mo­na Bart­hel fei­er­te in Prag ih­ren vier­ten Sieg bei der WTA-Tour. Die 26 Jah­re al­te Ten­nis­spie­le­rin aus Ne­u­müns­ter setz­te sich im Fi­na­le ge­gen die Tsche­chin Kris­ty­na Plis­ko­va mit 2:6, 7:5, 6:2 durch. „Ich kann es nicht glau­ben“, sag­te Bart­hel. „Ir­gend­wie ha­be ich es ge­schafft. Ich bin kom­plett er­schöpft.“Bart­hel war erst über die Qua­li­fi­ka­ti­on ins Haupt­feld des mit 226 750 Dol­lar do­tier­ten Tur­niers ge­kom­men.

In Mün­chen dreh­te Zverev nach klei­nen Start­schwie­rig­kei­ten auf und durf­te sich nach 72 Mi­nu­ten über 250 Punk­te im Ran­king, 85 945 Eu­ro Preis­geld, ei­nen Wa­gen und so­wie ei­ne Le­der­ho­se freu­en.

Der Welt­rang­lis­ten-20. hat­te zu­vor 2016 in St. Pe­ters­burg und in die­sem Jahr in Mont­pel­lier ge­win­nen kön­nen. Nach sei­ner Fi­nal­nie­der­la­ge in Hal­le 2016 konn­te er end­lich auch in Deutsch­land ju­beln und be­dank­te sich beim Pu­bli­kum.

„Vie­len, vie­len Dank an die Fans, die hier so lan­ge ge­blie­ben sind“, sag­te er und schlüpf­te in die baye­ri­sche Le­der­ho­se. War­me Wor­te gab es vor al­lem für Va­ter und Coach Alex­an­der, der zu­sam­men mit Mut­ter Iri­na Bei­fall klatsch­te. „Oh­ne ihn wä­re das al­les nicht mög­lich ge­we­sen“, sag­te Zverev ju­ni­or, der nun in Ma­drid an­tritt und ver­si­cher­te: „Die­ser Sieg be­deu­tet mir sehr viel.“

Der an Num­mer drei ge­setz­te Zverev und Pel­la hat­ten we­gen des wid­ri­gen Wet­ters lan­ge aus­har­ren müs­sen. Sechs­mal wur­de das ei­gent­lich für 13.30 Uhr an­ge­setz­te Fi­na­le ver­scho­ben, ehe es um 16.08 Uhr end­lich be­gin­nen konn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.