Ließ NRW Geld für Stra­ßen­bau ver­fal­len?

Bar­ley: Mer­kel sagt die Un­wahr­heit

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Von Bea­te Ten­fel­de

SPD-Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Ka­ta­ri­na Bar­ley hat den Vor­wurf von Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) zu­rück­ge­wie­sen, wo­nach in Nord­rhein-West­fa­len För­der­mit­tel des Bun­des für den Stra­ßen­bau ver­fal­len. „Die CDU-Vor­sit­zen­de Mer­kel sagt die Un­wahr­heit. Sie ist von ih­ren Par­tei­freun­den in NRW of­fen­sicht­lich ab­sicht­lich falsch be­ra­ten wor­den“, sag­te Bar­ley im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on.

Die Lan­des­re­gie­rung un­ter Füh­rung von Han­ne­lo­re Kraft (SPD) ha­be „im Ge­gen­teil seit 2014 mehr Mit­tel für den Stra­ßen­bau ab­ge­ru­fen, als ei­gent­lich vor­ge­se­hen“. Es han­de­le sich um ins­ge­samt über 137 Mil­lio­nen Eu­ro, die von an­de­ren Bun­des­län­dern nicht ab­ge­ru­fen wor­den sei­en, „weil sie es nicht ver­baut be­kom­men ha­ben“.

Dem CDU-Spit­zen­kan­di­da­ten für die am Sonn­tag an­ste­hen­de Land­tags­wahl in NRW, Ar­min La­schet, warf Bar­ley vor, kei­ne ei­ge­nen Ide­en zu ha­ben. „Des­we­gen fällt der NRW-CDU nichts Bes­se­res ein, als das Land schlecht­zu­re­den. Jetzt be­gibt sich auch Frau Mer­kel auf die­ses nied­ri­ge Ni­veau“, be­klag­te die SPD-Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin.

Mer­kel hat­te im WDR-In­ter­view er­klärt, we­gen man­geln­der Pla­nungs­ka­pa­zi­tät wür­den vom Land Nord­rhein-West­fa­len För­der­mit­tel des Bun­des für den Stra­ßen­bau nicht ab­ge­ru­fen. „Wenn Gel­der ver­fal­len, fällt das auf die NRW-Lan­des­re­gie­rung zu­rück“, so Mer­kel. Der Dau­er­stau im be­völ­ke­rungs­reichs­ten Bun­des­land kos­te Pend­ler Le­bens­zeit. „Das muss sich än­dern“, sag­te die Kanz­le­rin mit Blick auf die NRW-Wahl am 14. Mai.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.