Lin­ker An­walt wird neu­er süd­ko­rea­ni­scher Prä­si­dent

Moon Jae In ge­winnt Wahl mit kla­rem Vor­sprung – An­nä­he­rung an Nord­ko­rea und mehr Dis­tanz zu USA mög­lich

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Macht­wech­sel in Süd­ko­rea: Der links­ge­rich­te­te An­walt Moon Jae In ist am Di­ens­tag zum neu­en Prä­si­den­ten des Lan­des ge­wählt wor­den. Pro­gno­sen zu­fol­ge ge­wann Moon die Prä­si­dent­schafts­wahl, die nach der Amts­ent­he­bung von Staats­che­fin Park Geun Hye nö­tig ge­wor­den war, mit deut­li­chem Vor­sprung.

Laut den Pro­gno­sen kam der Kan­di­dat der De­mo­kra­ti­schen Par­tei auf 41,4 Pro­zent und lag da­mit weit vor sei­nen Kon­kur­ren­ten. Der Kon­ser­va­ti­ve Hong Joon Pyo von der Re­gie­rungs­par­tei der ab­ge­setz­ten Staats­che­fin Park kam dem­nach auf 23,3 Pro­zent der Wäh­ler­stim­men, der Mit­te-Po­li­ti­ker Ahn Cheol Soo auf 21,8 Pro­zent. Die Neu­wah­len wa­ren not­wen­dig ge­wor­den, nach­dem Park we­gen ei­nes Kor­rup­ti­ons­skan­dals ih­res Am­tes ent­ho­ben wor­den war. Die Af­fä­re hat­te in Süd­ko­rea ho­he Wel­len ge­schla­gen und zu wü­ten­den Pro­tes­ten Hun­dert­tau­sen­der Men­schen ge­führt.

Moon ist der Sohn nord­ko­rea­ni­scher Flücht­lin­ge und ein ehe­ma­li­ger Men­schen­rechts­an­walt, der einst we­gen Pro­tests ge­gen die Dik­ta­tur von Parks Va­ter Park Chung Hee in Haft saß. Sein Wahl­sieg könn­te nun ei­ne Kurs­än­de­rung Seo­uls ge­gen­über Nord­ko­rea zur Fol­ge ha­ben. Moon er­klär­te, dass er zu ei­nem Tref­fen mit Nord­ko­reas Macht­ha­ber Kim Jong Un in Pjöng­jang be­reit sei. Zu­dem plä­diert Moon für ei­ne grö­ße­re Un­ab­hän­gig­keit von den USA. Neu­er Prä­si­dent in Süd­ko­rea:

Moon Jae In.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.