Lösungen nicht in Sicht

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Mh.schmidt@noz.de

Wer sich die Stu­die der re­nom­mier­ten Lon­do- ner Denk­fa­brik IISS an­sieht, be­nö­tigt ein di­ckes Fell, um sie nicht tra­gisch zu fin­den: Kon­flik­te wer­den im­mer häu­fi­ger nicht in länd­li­chen Ge­bie­ten aus­ge­tra­gen, son- dern mit­ten in den Städ­ten. Da­mit steigt die Zahl der ver­letz­ten und ge­tö­te­ten Zi­vi­lis­ten. Kom­bi­niert mit der zwei­ten Er­kennt­nis, nach der die Aus­ein­an­der­set­zun­gen im­mer bru­ta­ler wer­den, er­gibt sich ein fins­te­res, ja hoff­nungs­lo­ses Bild. Kom­plet­tiert wird es durch die Rang­lis­te der ge­fähr­lichs­ten Kon­flik­te, er­neut an­ge­führt Von Me­la­nie Hei­ke Schmidt

von Sy­ri­en. Rund 50 000 To­des­op­fer sind al­lein dort pro Jahr zu be­kla­gen. Lösungen sind nicht in Sicht.

Hat die Idee des Welt­frie­dens al­so aus­ge­dient? Sind Frie­dens­ak­ti­vis­ten nai­ve Rea­li­täts­ver­wei­ge­rer? Müs­sen wir uns mit den To­ten ar­ran­gie­ren? Nein. Denn es gibt Ge­gen­mit­tel. Zum Bei­spiel Di­plo­ma­tie. Sie ist der ein­zi­ge, wenn auch be­schwer­li­che Weg hin zu fried­li­chen Lösungen. Viel be­wir­ken könn­te hier die EU. Denn un­ab­hän­gig von ih­ren ak­tu­el­len Ero­si­ons­er­schei­nun­gen hat sie ge­zeigt: Dau­er­haf­ter Frie­den ist mög­lich.

Al­ler­dings wird je­de noch so in­ten­si­ve Be­mü­hung um Frie­den tor­pe­diert durch Waf­fen­ex­por­te; ein ge­ra­de auch für Deutsch­land un­an­ge­neh­mes The­ma. Schließ­lich ver­die­nen auch hie­si­ge Fir­men bes­tens an den Kon­flik­ten der Welt. Leid­tra­gen­de sind die Men­schen vor Ort. Dar­an wird sich vor­erst wohl auch nichts än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.