Job­mo­tor und Ga­rant für Fach­kräf­te

Be­richt: 70 Pro­zent der Nie­der­sach­sen ar­bei­ten in mit­tel­stän­di­schen Be­trie­ben

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Mehr als zwei von drei nie­der­säch­si­schen Ar­beit­neh­mern sind im Mit­tel­stand be­schäf­tigt. Au­ßer­dem hät­ten klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men so­wie das Hand­werk in den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren rund 180 000 neue Ar­beits­plät­ze ge­schaf­fen, er­gab der ges­tern in Han­no­ver von der Lan­des­re­gie­rung vor­ge­stell­te Mit­tel­stands­be­richt für die Jah­re 2012 bis 2016. Der Mit­tel­stand sei „nicht nur ein Job­mo­tor, son­dern ein Ga­rant da­für, dass die Fach­kräf­te von mor­gen ge­si­chert sind“, be­ton­te Wirt­schafts­mi­nis­ter Olaf Lies (SPD).

Ins­ge­samt ent­stan­den in dem Zei­t­raum rund 305000 neue Ar­beits­plät­ze, Mit­te 2015 wa­ren knapp 70 Pro­zent der et­wa 2,78 Mil­lio­nen so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Be­schäf­tig­ten in klei­ne­ren Un­ter­neh­men tä­tig. Lan­des­weit gibt es et­wa 305000 mit­tel­stän­di­sche Un­ter­neh­men – das ent­spricht 99,6 Pro­zent al­ler Un­ter­neh­men. Zu­wäch­se gab es beim Um­satz: Die klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men er­wirt­schaf­te­ten dem­nach 2014 Er­lö­se von 201,2 Mil­li­ar­den Eu­ro – ein Plus von 13,8 Pro­zent im Ver­gleich zum Um­satz des Jah­res 2009.

Der Mit­tel­stand tra­ge ent­schei­dend da­zu bei, dass die nie­der­säch­si­sche Wirt­schaft sich auf Wachs­tums­kurs be­fin­de, sag­te Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD). Al­ler­dings ge­be es auch Her­aus­for­de­run­gen, näm­lich den de­mo­gra­fi­schen Wan­del und den Trend zur Di­gi­ta­li­sie­rung. Weil sprach von Fach­kräf­te­man­gel in Tei­len des Hand­werks, auch die Zahl der Be­wer­bun­gen sei zu­rück­ge­gan­gen. Die Zahl der Aus­bil­dungs­plät­ze sank bis 2015 im Hand­werk um et­wa 5000 auf knapp 45 000.

Be­ra­tungs­be­darf sieht Weil bei vie­len klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men in Sa­chen Di­gi­ta­li­sie­rung und im Zu­sam­men­hang mit der ver­netz­ten In­dus­trie.

Lies rief die Un­ter­neh­men da­zu auf, die Sen­si­bi­li­tät für neue Tech­no­lo­gi­en, neue Lö­sun­gen und In­no­va­tio­nen nicht zu ver­lie­ren. Der Breit­band­aus­bau sei ganz ent­schei­dend: Nie­der­sach­sen kommt bei der Ver­sor­gung mit schnel­lem In­ter­net vor­an, knapp 75 Pro­zent der 2,4 Mil­lio­nen Ge­bäu­de im Land ver­füg­ten be­reits über ei­ne schnel­le In­ter­net­ver­sor­gung von 50 MBit.

Die Lan­des­re­gie­rung legt den Mit­tel­stands­be­richt al­le fünf Jah­re vor. Nach De­fi­ni­ti­on der EU-Kom­mis­si­on gel­ten Be­trie­be als mit­tel­stän­disch, die we­ni­ger als 250 Men­schen be­schäf­ti­gen und ent­we­der ei­nen Jah­res­um­satz von höchs­tens 50 Mil­lio­nen Eu­ro er­zie­len oder de­ren Jah­res­bi­lanz­sum­me sich auf höchs­tens 43 Mil­lio­nen Eu­ro be­läuft.

Mit­tel­stand in der Re­gi­on: un­se­re Fir­men­por­träts im Netz auf noz.de/fir­men­por­traet

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.