Uber droht Schlap­pe vor EU-Ge­richt

Gut­ach­ter: Re­geln wie für Ta­xi-Fir­men

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Für den Fahr­dienst-Ver­mitt­ler Uber deu­tet sich vor dem Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (EuGH) ei­ne Schlap­pe an. Nach Ein­schät­zung ei­nes wich­ti­gen Gut­ach­ters kön­nen EU-Staa­ten von dem Un­ter­neh­men ver­lan­gen, dass es die glei­chen Li­zen­zen und Ge­neh­mi­gun­gen vor­wei­sen muss wie ge­wöhn­li­che Ta­xi-Be­trie­be. Die Uber-App sei dem Ver­kehrs­sek­tor zu­zu­ord­nen, er­klär­te Ge­ne­ral­an­walt Ma­ciej Sz­pu­nar in sei­ner am Don­ners­tag ver­öf­fent­lich­ten Stel­lung­nah­me. Da­mit ste­he es den Staa­ten grund­sätz­lich frei, die Tä­tig­keit der Fir­ma zu re­gle­men­tie­ren.

Uber ver­mit­telt über sei­ne App Fahr­ge­le­gen­hei­ten vor al­lem in Miet­wa­gen und Ta­xis. Das Un­ter­neh­men be­tont stets, ein rei­ner On­li­ne-Ver­mitt­lungs­dienst und da­mit ein so­ge­nann­ter Di­enst der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft zu sein. Als sol­cher wä­re Uber laut eu­ro­päi­schem Recht von vie­len Re­geln aus­ge­nom­men, die für Ta­xi-Un­ter­neh­men gel­ten. Wür­de der EuGH hin­ge­gen der Auf­fas­sung sei­nes Gut­ach­ters fol­gen und den Di­enst dem Ver­kehrs­sek­tor zu­ord­nen, dro­hen schär­fe­re Auf­la­gen.

Aus Sicht des Ge­ne­ral­an­walts über­nimmt Uber viel mehr Tä­tig­kei­ten als ein rei­ner Ver­mitt­lungs­ser­vice. Die Fir­ma kon­trol­lie­re, wenn auch in­di­rekt, die Qua­li­tät der Fahr­ten. Sie le­ge die Prei­se fest und in­for­mie­re be­son­ders ak­ti­ve Fah­rer ak­tu­ell, wenn die Nach­fra­ge auf be­stimm­ten Rou­ten steigt.

Uber er­klär­te ges­tern, dass das Un­ter­neh­men sich in Eu­ro­pa schon heu­te an die Re­geln für Fahr­dienst­leis­ter hal­te. Drin­gend be­nö­tig­te Re­for­men der na­tio­na­len Ge­set­ze zur Lo­cke­rung der Auf­la­gen für das Ge­wer­be droh­ten durch den EuGH un­ter­lau­fen zu wer­den, so Uber.

An­lass für das ak­tu­el­le Ver­fah­ren ist die Kla­ge ei­nes Ta­xi­ver­bands aus dem spa­ni­schen Bar­ce­lo­na.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.