Feh­ler über Feh­ler

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft - M.trim­born@noz.de

DVon Ma­ri­on Trim­born er Traum ist aus­ge­träumt. Der letz­te deut­sche So­lar­kon­zern steht vor dem Aus. Und So­lar­world-Grün­der Franz As­beck nennt den Schul­di­gen: die Bil­lig­kon­kur­renz aus Chi­na. Die Chi­ne­sen be­trei­ben ei­nen bru­ta­len Ver­drän­gungs­wett­be­werb. Kon­zer­ne aus Asi­en, mit Staats­kre­di­ten hoch sub­ven­tio­niert, ha­ben schon vie­le eu­ro­päi­sche Fir­men in die Plei­te ge­trie­ben. Auch die Stahl­in­dus­trie weiß ein Lied da­von zu sin­gen. Die EU hat zwar Straf­zöl­le ge­gen chi­ne­si­sche So­lar­im­por­te ver­hängt, doch die­se ver­sag­ten. Den Markt ab­zu­schot­ten ist un­mög­lich.

Das war nicht der ein­zi­ge Feh­ler der Po­li­tik. In den An­fangs­jah­ren be­kam die So­lar­lob­by traum­haft ho­he Sub­ven­tio­nen be­wil­ligt – al­ler­dings flos­sen die­se oft an asia­ti­sche So­lar­kon­zer­ne, die hier­zu­lan­de die bil­li­ge­ren Pro­duk­te an­bo­ten.

Das ist die ei­ne Sei­te. Aber auch So­lar­kö­nig As­beck hat viel falsch ge­macht. Er setz­te zu lan­ge auf den aus­sichts­lo­sen Wett­streit mit den Chi­ne­sen im Mas­sen­ge­schäft mit So­lar­mo­du­len und in­ves­tier­te zu we­nig in For­schung und Ent­wick­lung. Nur wer hoch spe­zia­li­siert ist, wer Spei­cher­tech­nik mit Son­nen­strom-Pro­duk­ten ver­bin­det, hat in der Bran­che über­lebt. Das al­les ist Fehl­an­zei­ge bei So­lar­world. Leid­tra­gen­de sind die 3300 Mit­ar­bei­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.