So könn­te das Werk in Lep­pers­dorf aus­se­hen

Neu­er Stand­ort öst­lich der Mül­ler-Toch­ter Sach­sen­milch di­rekt an der A4 vor­ge­se­hen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrücker Land - Von Je­an-Charles Fays

Das Dis­se­ner Ho­man­nWerk soll 2020 nach Wach­au-Lep­pers­dorf bei Dres­den ver­legt wer­den. Ak­tu­el­le Pla­nun­gen se­hen den neu­en Ho­man­nStand­ort nach Re­cher­chen un­se­rer Re­dak­ti­on öst­lich des Werks der Mül­ler-Toch­ter Sach­sen­milch di­rekt an der A 4 vor.

OS­NA­BRÜCK/WACH­AU. Die Mül­ler Un­ter­neh­mens­grup­pe ver­han­delt ei­nem In­si­der zu­fol­ge dar­über, dass die Pro­duk­ti­ons­stand­or­te von Sach­sen­milch und Ho­mann „mehr oder we­ni­ger ei­ne Ein­heit“wer­den. Der Kon­zern er­war­tet Sy­ner­gi­en, in­dem das­sel­be Lo­gis­tik­zen­trum ge­nutzt wird, das ak­tu­ell im öst­li­chen Teil des Sach­sen­milch-Werks ge­le­gen ist. So sol­len die An­woh­ner, die im Wach­au­er Orts­teil Lep­pers­dorf über den Lärm des be­ste­hen­den Werks mit sei­nen 2500 Mit­ar­bei­ten kla­gen, durch die La­ge des neu­en Werks an der Au­to­bahn nicht zu­sätz­lich be­las­tet wer­den. Al­ler­dings müss­ten für die­sen neu­en Ho­mann-Stand­ort, der ab 2020 die Pro­duk­ti­on bün­deln soll, hekt­ar­wei­se Bäu­me ge­fällt wer­den. 500 Mil­lio­nen Eu­ro will die Mül­ler Un­ter­neh­mens­grup­pe an die­sem neu­en Stand­ort in­ves­tie­ren. Die Pro­duk­tio­nen in Dis­sen, Bad Essen-Lin­torf, Bot­trop und Floh-Se­li­gen­thal mit ih­ren rund 1500

Mit­ar­bei­tern müss­ten in die­sem Fall bis 2020 schlie­ßen.

Um die neu­en Pla­nun­gen durch­zu­set­zen, be­darf es ei­nes neu­en Be­bau­ungs­plans. Die ak­tu­ell im Wach­au­er Ge­mein­de­rat be­schlos­se­ne drit­te Än­de­rung des Be­bau­ungs­plans für das Ge­wer­be­ge­biet Lep­pers­dorf be­trifft bis­lang nur die Er­wei­te­rung des Sach­sen­milch-Werks und nicht die et­wai­ge Flä­che für ein neu­es Ho­mann-Werk, wie bis­lang spe­ku­liert wor­den war. Dem­zu­fol­ge

darf Sach­sen­milch et­wa in der von Lep­pers­dorf ab­ge­wand­ten Sei­te des Werks­ge­län­des nicht mehr nur 35, son­dern künf­tig 40 Me­ter hoch bau­en, um ein neu­es Hoch­re­gal­la­ger zu er­rich­ten.

Auch die Stadt Dis­sen hat­te die von Ho­mann ge­wünsch­ten 20 Hekt­ar an der A 33 frei­ge­räumt. Der Ver­trag zum Er­werb der Flä­chen war be­reits un­ter­schrifts­reif, doch dann ent­schied sich der Kon­zern an­ders. Die Ge­werk­schaft

NGG droht seit dem ge­schei­ter­ten Kri­sen­tref­fen am Di­ens­tag in Han­no­ver mit Streiks.

Mitt­woch und Don­ners­tag war der Ho­mann-Ge­samt­be­triebs­rats­chef Andre­as Stra­ede mit wei­te­ren Be­triebs­rats­mit­glie­dern in Wach­au-Lep­pers­dorf, um sich nach dem ak­tu­el­len Pla­nungs­stand für das neue Werk zu er­kun­di­gen. Der Wach­au­er Bür­ger­meis­ter Veit Kün­zel­mann (CDU) woll­te ih­nen je­doch kei­ne Aus­kunft

zum The­ma ge­ben. Bei ei­nem Be­such un­se­rer Re­dak­ti­on in Wach­au am Mon­tag be­stä­tig­te Kün­zel­mann un­se­rer Re­dak­ti­on noch, dass die ak­tu­el­le Än­de­rung des Be­bau­ungs­plans für das Ge­wer­be­ge­biet Lep­pers­dorf in kei­ner­lei Ver­bin­dung mit dem neu­en Ho­mann-Werk steht. Don­ners­tag stand Kün­zel­mann un­se­rer Re­dak­ti­on nicht mehr für ei­ne Stel­lung­nah­me zu den neu­en Ho­mann-An­sied­lungs­plä­nen zur Ver­fü­gung. Der Spre­cher der Mül­ler Un­ter­neh­mens­grup­pe woll­te zu den neu­en Plä­nen auf An­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on eben­falls kei­ne Aus­kunft ge­ben.

Ne­ben Wach­au räumt Mül­ler ak­tu­ell nur noch Po­sen in Po­len ge­rin­ge Chan­cen als Stand­ort für die neue, zen­tra­le Ho­mann-Pro­duk­ti­on ein.

Ein The­men­sei­te zu Ho­mann fin­den Sie un­ter noz.de/ho­mann

Der gro­ße Pfeil zeigt in die Rich­tung, in der ne­ben dem Sach­sen­milch-Werk auch der neue Ho­mann-Stand­ort vor­ge­se­hen ist. Fo­to: Je­an-Charles Fays

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.