Dia­log als The­ma bei der „Lan­gen Nacht der Ide­en“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur -

Stra­ßen­fuß­ball, Com­pu­ter­spie­le, afri­ka­ni­sche Mu­sik – bei ei­ner „Lan­gen Nacht der Ide­en“will das Aus­wär­ti­ge Amt zei­gen, wie Kul­tur gera­de in Kri­sen­zei­ten Men­schen un­ter­schied­lichs­ter Her­kunft ver­bin­den kann. Un­ter dem Mot­to „17 Or­te – 17 Ide­en“stel­len sich heu­te in Ber­lin zahl­rei­che Initia­ti­ven vor, die für Dia­log und Völ­ker­ver­stän­di­gung ar­bei­ten.

Die ge­mein­sa­me kul­tu­rel­le Ar­beit, der Zu­gang zu Bil­dung und Kul­tur sei­en heu­te wich­ti­ger denn je, sag­te Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el (SPD). „Po­pu­lis­ten re­den dem Schne­cken­haus das Wort, Grä­ben tun sich auf, selbst dort, wo man sie nicht ver­mu­tet hät­te. Gera­de in auf­ge­wühl­ten Zei­ten müs­sen wir ge­nau den ent­ge­gen­ge­setz­ten Weg wäh­len.“

Buch­stäb­lich zu den Hö­he­punk­ten ge­hört ein Be­such auf dem Dach des Aus­wär­ti­gen Amts, wo der deutsch-li­ba­ne­si­sche Künst­ler Said Baal­baki sei­ne Aus­ein­an­der­set­zung mit Krieg, Zer­stö­rung und Ent­wur­ze­lung zeigt. In dem Dachate­lier gibt das Mi­nis­te­ri­um je­des Jahr drei in­ter­na­tio­na­len Künst­lern für je drei Mo­na­te die Mög­lich­keit, in­ten­siv an glo­ba­len The­men zu ar­bei­ten.

Auf ei­nem Bolz­platz­ge­län­de im Orts­teil Wed­ding stel­len meh­re­re Initia­ti­ven Fuß­ball­pro­jek­te vom Li­ba­non bis Kam­bo­dscha vor. Ga­mer aus Deutsch­land, Bra­si­li­en und In­do­ne­si­en zei­gen, dass auch di­gi­ta­le Spie­le Kul­tur­bot­schaf­ter sein kön­nen. Beim Pro­jekt Mul­t­a­ka be­rich­ten Sy­rer und Ira­ner im Per­ga­mon-Mu­se­um von der Kul­tur ih­res Hei­mat­lands.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.