Wahl­hil­fe für Un­ent­schlos­se­ne

Land­tags­wahl in Lot­te und Wes­ter­kap­peln – Ein Über­blick

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

In 128 Wahl­krei­sen in Nord­rhein-West­fa­len kön­nen die Bür­ger am Sonn­tag den Gang zur Ur­ne an­tre­ten. Sie ent­schei­den dann über die Zu­sam­men­set­zung des 16. Düs­sel­dor­fer Land­tags. Für al­le bis­her noch un­ent­schlos­se­nen Wäh­ler ha­ben wir die wich­tigs­ten In­fos zu­sam­men­ge­fasst.

Von Jes­si­ca von den Ben­ken

Wo wird ge­wählt? Je­der Wahl­be­rech­tig­te kann nur in dem Wahl­raum des Stimm­be­zir­kes wäh­len, in des­sen Wäh­ler­ver­zeich­nis er ein­ge­tra­gen ist. Wo ge­nau dies ist, steht auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung.

Was muss mit­ge­bracht wer­den? Ne­ben der Wahl­be­nach­rich­ti­gung sind auch Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass mit­zu­brin­gen.

Erst- und Zweit­stim­me

Wie wird ge­wählt? Je­der Wäh­ler er­hält im Wahl­raum sei­ne Stimm­zet­tel für die Erst- und Zweit­stim­me. Die­se dür­fen nur in ei­ner Wahl­ka­bi­ne des Wahl­raums oder in ei­nem be­son­de­ren Ne­ben­raum aus­ge­füllt wer­den. Die aus­ge­füll­ten Stimm­zet­tel müs­sen so zu­sam­men­ge­fal­tet wer­den, dass für Au­ßen­ste­hen­de nicht zu er­ken­nen ist, wer ge­wählt wur­de. Die Erst­stim­me wird im lin­ken, schwarz ge­druck­ten Teil des Stimm­zet­tels ab­ge­ge­ben. Die Zweit­stim­me im rech­ten, blau ge­druck­ten.

Für wen ist die Erst­stim­me? Über die Erst­stim­me wer­den 128 von ins­ge­samt 181 Sit­zen im NRW-Land­tag nach re­la­ti­ver Mehr­heit ver­teilt. Das heißt: Wer die meis­ten Stim­men in sei­nem Wahl­kreis hat, zieht di­rekt ein.

Für den Wahl­kreis 83 ste­hen fol­gen­de Kan­di­da­ten zur Wahl: Frank Sun­der­mann (SPD), Fe­lix Hol­ling (CDU), Den­nis Sch­mit­ter (Bünd­nis 90/Die Grü­nen), Wieb­ke Reer­ink (FDP), Ernst Gold­beck (Die Lin­ke), Chris­toph Re­cker (AfD).

Und wer be­kommt die Zweit­stim­me? Die Zweit­stim­me geht an die Lan­des­lis­ten und die dar­auf ge­nann­ten ers­ten fünf Kan­di­da­ten der je­wei­li­gen Par­tei­en. Min­des­ten 53 Kan­di­da­ten wer­den über die­se Lis­ten in den Land­tag ge­wählt. Die Lan­des­lis­ten sind im Vor­feld von den Lan­des­de­le­gier­ten­kon­fe­ren­zen der je­wei­li­gen Par­tei­en be­stimmt wor­den. Wie vie­le Kan­di­da­ten von den Lis­ten letzt­end­lich in den Land­tag ein­zie­hen, hängt vom Stimm­an­teil ab. Wer sich noch nicht si­cher ist, wem er sei­ne Stim­men ge­ben soll, kann un­ter www.noz.de/lot­te al­le Kan­di­da­ten­por­träts nach­le­sen oder den Wahl-O-Mat be­fra­gen. Die­ser er­mit­telt, mit wel­cher Par­tei die ei­ge­ne po­li­ti­sche Mei­nung am ehes­ten über­ein­stimmt.

Wahl-O-Mat NRW

Und wie funk­tio­niert der Wahl-O-Mat? Der Wahl-OMat zur Land­tags­wahl NRW 2017 ist ein Fra­ge-und-Ant­wort-Pro­gramm. Es er­mit­telt, wel­che Par­tei der ei­ge­nen po­li­ti­sche Ge­sin­nung am nächs­ten steht. 29 von 31 in NRW zur Wahl ste­hen­den Par­tei­en ha­ben ih­re The­sen in das Wahl-O-Mat-Pro­gramm ein­flie­ßen las­sen. 38 Fra­gen von „Soll das Abitur an al­len Gym­na­si­en in NRW wie­der aus­schließ­lich nach neun Jah­ren ab­ge­legt wer­den?“über „Ob der Rhein für die Schiff­fahrt ver­tieft wer­den soll?“bis hin zu der Fra­ge „soll NRW ab­ge­lehn­te Asyl­be­wer­ber kon­se­quent ab­schie­ben?“sind zu be­ant­wor­ten. Ab­ge­stimmt wer­den kann bei je­der Fra­ge mit „stim­me zu“, „stim­me nicht zu“oder „neu­tral“. Auch kön­nen ein­zel­ne The­sen über­sprun­gen wer­den. Im An­schluss kann der Nut­zer zu­sätz­lich aus­wäh­len, wel­che The­men der Land­tags­wahl ihm be­son­ders am Her­zen lie­gen und die­se mit ei­nem Stern mar­kie­ren. Bei der Aus­wer­tung wer­den sie dop­pelt ge­wich­tet. Zu­sätz­lich kann man fest­le­gen, mit wel­chen acht zur Wahl zu­ge­las­se­nen Par­tei­en das Er­geb­nis ver­g­li­chen wer­den soll. Am En­de wird er­mit­telt, mit wel­cher der aus­ge­wähl­ten Par­tei­en sich die ei­ge­ne Mei­nung am ehes­ten deckt. Das Er­geb­nis wird per Pro­zent­zahl an­ge­zeigt.

In Nord­rhein-West­fa­len wird an die­sem Sonn­tag ge­wählt. Für das Lan­des­par­la­ment be­wer­ben sich in Lot­te und Wes­ter­kap­peln (von links): Ernst Gold­beck (Die Lin­ke), Fe­lix Hol­ling (CDU), Oleg Pa­ra­fin­uk (Pi­ra­ten), Chris­toph Re­cker (AfD), Wieb­ke Reer­ink (FDP), Den­nis Sch­mit­ter (Bünd­nis 90/Die Grü­nen) und Frank Sun­der­mann (SPD). Fotos: dpa/Jes­si­ca von den Ben­ken/privat

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.