Nicht kun­den­freund­lich

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück - S.dorn@noz.de

Dass das ope­ra­ti­ve Ge­schäft in den ver­gan­ge­nen Jah­ren die bun­des­weit agie­ren­de OPG Cen­ter Par­king über­nom­men hat­te, wird so gut wie nie­mand ge­merkt ha­ben – es lief ja. Auch von der Tren­nung der bei­den OPG-Ge­sell­schaf­ten wür­de der ein­fa­che Au­to­fah­rer nichts mit­be­kom­men – wenn der Pro­zess denn rei­bungs­los über die Büh­ne gin­ge.

Doch das tut er of­fen­sicht­lich nicht, sonst wä­re wohl kaum ein Teil der städ­ti­schen Park­häu­ser von der In­ter­net­sei­te der OPG Cen­ter Par­king ge­flo­gen. Wer plant, mit dem Au­to in die Stadt zu fah­ren, kann zur­zeit nicht im In­ter­net nach­schau­en, wie die La­ge in al­len Park­häu­sern ist, son­dern fin­det nur die der Cen­ter Par­king. Das ist nicht sehr kun­den­freund­lich und wird sich hof­fent­lich wie­der än­dern. Von San­dra Dorn

Die Grün­de, die so­wohl Stadt­wer­ke al­so auch OPG für die neue OPG-Au­to­no­mie nen­nen, klin­gen näm­lich ein­leuch­tend: Die Eta­b­lie­rung schlau­er Par­kand-ri­de-Sys­te­me ist nur ei­ne gu­te Idee von vie­len. Da­mit vie­le Men­schen dar­auf zu­rück­grei­fen – wenn sie schon un­be­dingt mit dem Au­to in die Stadt fah­ren müs­sen –, muss das aber mög­lichst sim­pel or­ga­ni­siert wer­den. An­ge­sichts des ver­korks­ten Starts ist da noch Luft nach oben. Für die Zu­kunft der Os­na­brü­cker Ver­kehrs­land­schaft wä­ren Ri­va­li­tä­ten zwi­schen den Park-Ge­sell­schaf­ten nur schäd­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.