Wit­zi­ge Gäs­te und gro­ßes Ge­drän­ge

Sa­ra Sz­muk zapft Kalt­ge­trän­ke am Bier­brun­nen auf dem Markt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

OS­NA­BRÜCK. Sa­ra Sz­muk (25) stu­diert ei­gent­lich Grund­schul­lehr­amt. In die­sen Ta­gen kommt ihr aber ei­ne an­de­re, sehr wich­ti­ge Auf­ga­be zu: Am Ram­pen­dah­lBier­brun­nen vor dem Rat­haus reicht sie das Bier über die The­ke.

Frau Sz­muk, was trin­ken die Be­su­cher der Mai­wo­che denn am liebs­ten?

Bei uns ist das wohl der Mai­bock. Frau­en trin­ken auch ger­ne un­se­re Ram­pen­dah­lBow­le, die kann ich selbst sehr emp­feh­len (lacht).

Abends herrscht rund um den Bier­brun­nen ja ziem­li­ches Ge­drän­ge – wer­den die Mai­wo­chen-Be­su­cher auch mal pam­pig?

Ei­gent­lich sind al­le re­la­tiv freund­lich, und je spä­ter die St­un­de, des­to wit­zi­ger wer­den die Gäs­te. Wir blei­ben ja auch freund­lich, und mei­ne Er­fah­rung ist, dass die Gäs­te nett sind, wenn man selbst nett auf sie zu­geht.

Den­noch gibt es be­stimmt ein paar Gäs­te, die sich vor­drän­geln und laut „Hier!“ru­fen, um mög­lichst schnell Sa­ra Sz­muk schenkt auf dem Markt Mai­bock, Pils und Bow­le aus.

be­dient zu wer­den. Ge­hen Sie dar­auf ein?

Nö. Es geht im­mer schön der Rei­he nach, und ei­gent­lich muss auch nie­mand lan­ge war­ten. Zu den Stoß­zei­ten sind wir hier 15, 16 Leu­te. Da müs­sen wir dann auf­pas­sen, dass wir uns nicht ge­gen­sei­tig um­ren­nen.

Ha­ben Sie viel­leicht den­noch ei­nen Tipp, wie man mög­lichst schnell an sein Bier kommt...?

Hm ... Viel­leicht den, dass an der Seite, die zur Büh­ne hin­ge­wandt ist, der An­drang im­mer et­was grö­ßer ist als am an­de­ren En­de des Bier­brun­nens. Wenn ei­ne jun­ge, at­trak­ti­ve Frau an­ge­trun­ke­nen Män­nern Bier aus­schenkt, gibt es doch si­cher­lich auch mal den ei­nen oder an­de­ren blö­den Spruch, oder?

Das ha­be ich hier noch nicht er­lebt. Hier am Bier­brun­nen ist es wirk­lich harm­los.

Sind die Gäs­te denn groß­zü­gig beim Trink­geld?

Es geht so – da die Prei­se ja rund sind, bie­tet es sich nicht ganz so sehr an. Wenn aber an ei­nem Frei­tag­abend ei­ne gu­te Band auf­tritt, gibt es schon ein­mal Trink­geld.

Den gan­zen Abend rund um den Bier­brun­nen ren­nen, Be­stel­lun­gen auf­neh­men, Glä­ser tra­gen – ha­ben Sie mor­gens ei­gent­lich Mus­kel­ka­ter?

Nein, das geht. Ich spie­le Vol­ley­ball und bin da­her recht fit.

Wenn Sie nach Ih­rer Schicht nach Hau­se kom­men, was ma­chen Sie dann als Ers­tes?

Du­schen! Man riecht eben doch ein­fach ziem­lich nach Bier ...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.