„Zu jung für die Auf­ga­be“kein Ar­gu­ment

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Jobwelt -

HAMBURG. Am Ar­beits­platz ha­ben sehr jun­ge Be­schäf­tig­te mit­un­ter das Ge­fühl, im Nach­teil zu sein. Doch wie soll­ten sie in ei­ner sol­chen Si­tua­ti­on han­deln? „Wer das Ge­fühl hat, dass ihm Auf­ga­ben nicht ge­ge­ben wer­den, weil er zu jung ist, soll­te sich für sein Al­ter nie recht­fer­ti­gen“, rät die Kar­rie­r­e­be­ra­te­rin Ma­ja Sku­bel­la aus Hamburg. Denn dann sind Be­schäf­tig­te gleich in der De­fen­si­ve. Bes­ser sei es, mit Kom­men­ta­ren zum Al­ter spie­le­risch um­zu­ge­hen nach dem Mot­to: „Ja, da ha­be ich Glück.“Hin und wie­der kann auch der Hin­weis „Man sieht ja an mei­nem Le­bens­lauf, was ich al­les schon ge­macht ha­be“an Chefs und Kol­le­gen hilf­reich sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.