Gas-Initia­ti­ve bei VW: Bosch skep­tisch

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Der Bosch-Kon­zern sieht den von Volks­wa­gen an­ge­kün­dig­ten mas­si­ven Aus­bau der Erd­gas-Fahr­zeug­flot­te skep­tisch. „Gu­te Ar­gu­men­te für CNG wa­ren schon frü­her auf dem Tisch, aber der Durch­bruch ist bis­her aus­ge­blie­ben“, sag­te der Bosch-Ge­schäfts­füh­rer für den Kfz-Be­reich, Mar­kus Heyn, der „Au­to­mo­bil­wo­che“. „Dass dies ge­ra­de jetzt ge­lingt, wo par­al­lel elek­tri­sche An­trie­be auf­kom­men, wa­ge ich eher zu be­zwei­feln.“CNG steht für „Com­pres­sed Na­tu­ral Gas“, al­so kom­pri­mier­tes Erd­gas, es kann aber auch Bio­gas oder Was­ser­stoff bei­ge­mischt sein.

Der VW-Kon­zern will zu­sam­men mit meh­re­ren Part­nern Erd­gas als al­ter­na­ti­ven Kraft­stoff in Deutsch­land vor­an­brin­gen. Bis 2025 soll die An­zahl der gas­be­trie­be­nen Fahr­zeu­ge hier­zu­lan­de auf rund ei­ne Mil­li­on ver­zehn­facht wer­den, hat­te Eu­ro­pas größ­ter Au­to­bau­er An­fang Mai an­ge­kün­digt. Die Zahl der CNG-Tank­stel­len soll von der­zeit rund 900 auf 2000 stei­gen. Volks­wa­gen, Gas­netz­an­bie­ter und Be­trei­ber von CNG-Tank­stel­len un­ter­schrie­ben da­zu ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung. Das Vor­ha­ben gilt für Per­so­nen­wa­gen und den Last­wa­gen-Ver­kehr.

Auch Bosch-Ma­na­ger Heyn räum­te ein, Erd­gas sei wei­ter­hin ei­ne Al­ter­na­ti­ve ne­ben Ben­zin und Die­sel. Doch ei­ne mas­sen­haf­te Ver­brei­tung von Erd­gas-An­trie­ben hält er für un­wahr­schein­lich. Die Ver­kaufs­zah­len ge­hen laut Kraft­fahrt­bun­des­amt seit Jah­ren zu­rück, hieß es im Be­richt der „Au­to­mo­bil­wo­che“wei­ter. 2015 wur­den dem­nach in Deutsch­land 5285 Au­tos mit Erd­gas­an­trieb zu­ge­las­sen, im ver­gan­ge­nen Jahr wa­ren es nur noch 3240.

Au­to­mo­bil­bran­che im Um­bruch: mehr da­zu auf noz.de/au­to­mo­bil

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.