Cel­le im Zei­chen der Re­for­ma­ti­on

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur -

Mu­se­en und evan­ge­li­sche Kir­che ha­ben am Sonn­tag ei­ne Aus­stel­lung er­öff­net, die un­ter dem Ti­tel „Zei­chen set­zen“die Ge­schich­te Cel­les als Re­for­ma­ti­ons­stadt ins Bild setzt. Be­tei­ligt sind das Re­si­denz­mu­se­um im Cel­ler Schloss, das Bo­mann-Mu­se­um und die evan­ge­li­sche Stadt­kir­che St. Ma­ri­en.

Das Re­si­denz­mu­se­um stellt sei­ne Schloss­ka­pel­le in den Mit­tel­punkt der Aus­stel­lung. Zwi­schen 1565 und 1576 ließ Her­zog Wil­helm der Jün­ge­re zu Braun­schweig-Lüneburg die Ka­pel­le neu gestal­ten und reich aus­ma­len. Sie gilt als ein­zi­ger na­he­zu un­ver­än­dert er­hal­te­ner Kir­chen­raum Nord­deutsch­lands aus früh­pro­tes­tan­ti­scher Zeit.

Das Bo­mann-Mu­se­um wid­met sich den An­fän­gen der Re­for­ma­ti­on in Nord­west­deutsch­land. Sie wur­de durch Her­zog Ernst von Braun­schweig-Lüneburg (1497–1546) so­wie sei­ne Brü­der Ot­to zu Braun­schweig-Lüneburg-Har­burg und Franz von Gif­horn ge­prägt. Die­se setz­ten die neue Be­we­gung in ih­rer Hei­mat durch: in der Re­si­denz­stadt Cel­le 1524, im Fürs­ten­tum Lüneburg 1527. In ei­ner zwei­ten Schau zeigt das Mu­se­um, wo sich Spu­ren der Re­for­ma­ti­on im heu­ti­gen All­tag fin­den.

Die Stadt­kir­che in Cel­le stellt als drit­ter Aus­stel­lungs­ort vor, wie evan­ge­li­sche Chris­ten heu­te ih­ren Glau­ben le­ben. Die Re­for­ma­ti­ons­schau ist bis zum 13. No­vem­ber zu se­hen. Cel­le ge­hört zu den knapp 100 Städ­ten in 17 Län­dern, die den Ti­tel „Re­for­ma­ti­ons­stadt Eu­ro­pas“tra­gen. 1517 hat­te Lu­ther sei­ne The­sen ge­gen die Miss­stän­de der Kir­che sei­ner Zeit ver­öf­fent­licht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.