Von der Pro­gno­se zum Er­geb­nis

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke -

Ers­te Pro­gno­sen nach Schlie­ßung der Wahl­lo­ka­le lie­gen bei Wah­len in Deutsch­land recht schnell vor, das vor­läu­fi­ge Er­geb­nis kommt viel spä­ter. Was ist da ei­gent­lich was?

Pro­gno­se: Wenn um 18 Uhr die Wahl­lo­ka­le schlie­ßen, wird ein ers­ter Trend mit der Wahl­pro­gno­se ver­brei­tet. Sie ba­siert auf ei­ner Um­fra­ge, in der Wäh­ler in ei­nem re­prä­sen­ta­ti­ven Stimm­be­zirk kurz nach ih­rem Be­such im Wahl­lo­kal ihr Kreuz ein zwei­tes Mal ma­chen – dies­mal für die Wahl­for­scher.

Hoch­rech­nung: Kurz nach Schlie­ßung der Wahl­lo­ka­le be­rück­sich­ti­gen sie aus­schließ­lich Wah­l­er­geb­nis­se. Die Mei­nungs­for­scher rech­nen da­für ers­te aus­ge­zähl­te Teil­men­gen auf die Wäh­ler ins­ge­samt hoch.

Er­geb­nis: Erst wenn der letz­te Wahl­be­zirk aus­ge­zählt ist, stellt der zu­stän­di­ge Wahl­lei­ter am Wahl­abend ein vorläufiges amt­li­ches Er­geb­nis fest. Wenn in der Fol­ge even­tu­el­le Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten ge­prüft und Zwei­fels­fäl­le ge­klärt sind, gibt es das end­gül­ti­ge amt­li­che Er­geb­nis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.