Initia­ti­ven ge­gen Ärz­te­man­gel auf dem Land

Mi­nis­te­rin und Kas­sen se­hen Bund in Pflicht

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Nordwest -

Zu­schüs­se für Pra­xis­grün­der, Sti­pen­di­en für Me­di­zin­stu­den­ten so­wie Gel­der für in­no­va­ti­ve Pro­jek­te wie den Pa­ti­en­ten­bus: Mit ei­ner Viel­zahl an Initia­ti­ven will Nie­der­sach­sen den dro­hen­den Haus­ärz­te­man­gel in länd­li­chen Re­gio­nen ver­hin­dern. Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Cor­ne­lia Rundt (SPD) und der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung Nie­der­sach­sen (KVN), Mark Bar­jen­bruch, un­ter­zeich­ne­ten am Mon­tag ei­ne ge­mein­sa­me Er­klä­rung zur Si­che­rung der ärzt­li­chen Ver­sor­gung auf dem Land.

Nach ei­ner Pro­gno­se wird im Jahr 2030 nie­der­sach­sen­weit das An­ge­bot an Haus­ärz­ten vor­aus­sicht­lich um et­wa 20 Pro­zent klei­ner sein als der Be­darf. In der Lan­des­re­gie­rung wird der Mi­nis­te­rin zu­fol­ge ak­tu­ell dis­ku­tiert, die Me­di­zin­stu­di­en­plät­ze in Nie­der­sach­sen auf­zu­sto­cken. „Es bie­tet sich an, Ol­den­burg wei­ter aus­zu­bau­en“, sag­te Rundt in Han­no­ver. Bei der Fi­nan­zie­rung sei al­ler­dings der Bund ge­fragt.

Bar­jen­bruch be­ton­te, dass man dem Haus­ärz­te­man­gel früh­zei­tig ent­ge­gen­wir­ken müs­se. Schließ­lich dau­er­ten Stu­di­um und Fach­arzt­aus­bil­dung ins­ge­samt zwölf Jah­re. „Wir müs­sen mehr Köp­fe aus­bil­den“, for­der­te der KVN-Chef. Jun­ge Ärz­te sei­en nicht mehr be­reit, 60 oder 70 St­un­den in der Wo­che zu ar­bei­ten.

Zu­dem müs­se in die­sem Zu­sam­men­hang auch die In­fra­struk­tur auf dem Land für die gan­ze Fa­mi­lie stim­men. „Wir brau­chen Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schu­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.