Ge­nos­sen­schaf­ten sind un­zu­frie­den mit Politik

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft - Von Klaus-Pe­ter Jor­dan

Der Ge­nos­sen­schafts­ver­band We­ser-Ems ist un­zu­frie­den mit po­li­ti­schen Rah­men­be­din­gun­gen für das Ge­nos­sen­schafts­we­sen. Aber ein we­nig Lob hat­te der Vor­stand ges­tern bei der Vor­stel­lung der Jah­res­er­geb­nis­se 2016 in Rastede (Kreis Am­mer­land) auch pa­rat.

Im Ban­ken­be­reich wür­den klei­ne­re In­sti­tu­te durch Re­gu­lie­rungs­vor­schrif­ten „20mal so stark be­las­tet wie Groß­ban­ken“, sag­te Ver­bands­vor­stand Axel Schwen­gels. Er for­der­te ei­ne Be­frei­ung re­gio­nal tä­ti­ger Ban­ken von Of­fen­le­gungs­vor­schrif­ten und ei­ne deut­li­che Re­du­zie­rung der An­for­de­run­gen an das Mel­de­we­sen.

Im Mol­ke­rei­be­reich be­zeich­ne­te der Vor­stand Emp­feh­lun­gen des Bun­des­kar­tell­amts zu den Lie­fer­be­zie­hun­gen zwi­schen Mil­cher­zeu­gern und Mol­kerei­ge­nos­sen­schaf­ten als „An­griff auf das Ge­nos­sen­schafts­we­sen“. Im Ener­gie­be­reich sei die Er­rich­tung von Bür­ger­wind­ge­nos­sen­schaf­ten im Zu­ge des EEG 2017 deut­lich er­schwert wor­den.

Mit den Er­geb­nis­sen der knapp 300 We­ser-Ems-Ge­nos­sen­schaf­ten in 2016 zeig­te sich der Vor­stand zu­frie­den. Die 59 Ge­nos­sen­schafts­ban­ken hät­ten mit 19 Mil­li­ar­den Eu­ro 3,9 Pro­zent mehr Kre­di­te ver­ge­ben und mit 16,8 Mil­li­ar­den Eu­ro 6,4 Pro­zent mehr Ein­la­gen her­ein­be­kom­men, so Ver­bands­vor­stand Jo­han­nes Freund­lieb. Im ers­ten Quar­tal 2017 sei das Kre­dit­vo­lu­men wei­ter ge­stie­gen.

Um­satz­rück­gang

Die 36 Wa­ren­ge­nos­sen­schaf­ten muss­ten 2016 ei­nen Um­satz­rück­gang um fünf Pro­zent auf 1,56 Mil­li­ar­den Eu­ro hin­neh­men. Das ers­te Quar­tal 2017 sei „er­freu­lich ge­lau­fen“. Die sechs Mol­kerei­ge­nos­sen­schaf­ten ein­schließ­lich des Bran­chen­rie­sen Deut­sches Milch­kon­tor hat­ten un­ter der Milch­kri­se zu lei­den. Hier sieht der Ver­bands­vor­stand al­ler­dings die Preis­tal­soh­le durch­schrit­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.