Wes­ter­kap­peln und Lot­te blei­ben Hoch­bur­gen

SPD holt hier höchs­te Wer­te der Re­gi­on

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

LOT­TE/WES­TER­KAP­PELN. Wäh­rend die NRWLand­tags­wahl für die SPD ins­ge­samt mit ei­ner bit­te­ren Nie­der­la­ge en­de­te, konn­ten die Ge­nos­sen in Wes­ter­kap­peln und in Lot­te trotz Ver­lus­ten im­mer­hin ih­re Vor­macht­stel­lung hal­ten.

In den bei­den SPD-Hoch­bur­gen des Müns­ter­lan­des muss­te die Par­tei zwar auch reich­lich Fe­dern las­sen, hol­te am En­de aber im­mer­hin noch 43,9 Pro­zent der Stim­men in Wes­ter­kap­peln und 39,9 Pro­zent der Stim­men in Lot­te.

Bei der Wahl der Di­rekt­kan­di­da­ten spra­chen sich die Wes­ter­kap­pel­ner so­gar mit et­was über 50 Pro­zent deut­lich für „ih­ren“hei­mi­schen SPD-Kan­di­da­ten Frank Sun­der­mann (Wahl­kreis 83 – St­ein­furt III) aus. Der Wes­ter­kap­pel­ner hat­te sich, wie be­rich­tet, mit Fe­lix Hol­ling (CDU) aus Hops­ten ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen ge­lie­fert, aus dem er knapp als Sie­ger her­vor­ging.

Der Wahl­kreis St­ein­furt III ist der ein­zi­ge von ins­ge­samt elf Krei­sen im Müns­ter­land, in dem sich die SPD durch­setz­te. Die üb­ri­gen zehn ge­wann je­weils ein CDU-Kan­di­dat.

Heim­vor­teil Sun­der­mann

In Wes­ter­kap­peln hat­te Sun­der­mann in al­len 14 Wahl­be­zir­ken die Na­se vorn. In sei­nem Hei­mat­be­zirk auf dem Hol­len­bergs Hü­gel hol­te er fast 70 Pro­zent der Stim­men, in Sees­te wa­ren es im­mer­hin noch fast 38 Pro­zent.

Zugleich gin­gen in Wes­ter­kap­peln ver­gleichs­wei­se we­ni­ge Men­schen zur Wahl. Mit 61,3 Pro­zent lag die Be­tei­li­gung zwar 3,4 Pro­zent­punk­te über der Quo­te bei der Land­tags­wahl 2012. Lan­des­weit wur­de am Sonn­tag aber ei­ne Quo­te von et­wa 66 Pro­zent er­reicht, rund sechs Punk­te mehr als 2012.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.