Me­lo­die­be­ton­te Mi­schung

Das Jazz­trio „Trio­sence“tritt im Os­na­brü­cker Blue No­te auf

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Kultur Regional -

OS­NA­BRÜCK. „Die neu­en Ge­sich­ter des deut­schen Jazz“, so nennt der „Stern“das Trio um Bern­hard Schü­ler (pia­no) mit Omar Ro­d­ri­guez Cal­vo (bass) und Ste­phan Emig (drums) und ver­gibt Höchst­no­ten für ih­re CDs. Am Don­ners­tag, 18. Mai, um 20.30 Uhr tritt das Trio nun im Os­na­brü­cker Blue No­te auf.

Seit Ent­ste­hung der Band 1999 hat Trio­sence in Deutsch­land so ziem­lich al­les ab­ge­räumt, was es an Jazz­prei­sen zu ge­win­nen gibt, und auch im Aus­land zählt sie mitt­ler­wei­le zu den er­folg­reichs­ten Jazz­im­por­ten.

So schreibt das ja­pa­ni­sche Swing Jour­nal an­läss­lich ih­res De­büt­al­bums „First En­chant­ment“im Jahr 2002 bei­spiels­wei­se vom „Pia­no­trio, das un­se­ren Ein­druck vom stei­fen deut­schen Jazz weg­ge­wischt hat“. Im Tour­plan von „Trio­sence“ste­hen ne­ben Deutsch­land Kon­zer­te und Tour­ne­en auch in den USA, Bra­si­li­en, Ja­pan, Tai­wan, Ma­lay­sia, Spa­ni­en, Nor­we­gen, Tür­kei, Li­ba­non, Al­ba­ni­en und an­de­ren Län­dern.

Über die Jah­re hat die Band ei­nen un­ver­wech­sel­ba­ren ei­ge­nen Stil ent­wi­ckelt, den sie selbst als song­jazz be­zeich­net. Die me­lo­die­be­ton­te Mi­schung aus Jazz, Fu­si­on, Folk und World Mu­sic über­zeugt nicht nur Ken­ner, son­dern auch je­ne, die mit Jazz bis­lang we­nig an­fan­gen konn­ten.

Am 31. März 2017 er­schien das 7. Al­bum von Trio­sence, „hid­den be­au­ty“, bei So­ny Mu­sic, Okeh Re­cor­ds mit an­schlie­ßen­der in­ter­na­tio­na­ler CD-Re­lease Tour.

Jazz­trio „Trio­sence“am Don­ners­tag, 18. Mai, im Blue No­te. Be­ginn ist um 20.30 Uhr, Ein­lass schon um 19 Uhr.

„Die neu­en Ge­sich­ter des deut­schen Jazz“wer­den die Mu­si­ker von Trio­sence ge­nannt. Fo­to: Ci­ne­ma-Ar­thouse

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.