Jour­na­list in Me­xi­ko auf of­fe­ner Stra­ße er­schos­sen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Weltspiegel -

CU­LI­ACÁN. Un­be­kann­te ha­ben in Me­xi­ko den Jour­na­lis­ten Ja­vier Val­dez ge­tö­tet. Der Kor­re­spon­dent der über­re­gio­na­len Zei­tung „La Jor­na­da“und freie Mit­ar­bei­ter der Agen­tur AFP wur­de in Cu­li­acán im Bun­des­staat Si­na­loa er­schos­sen. Die Lei­che blieb ei­ni­ge Zeit mit­ten auf der Stra­ße lie­gen, bis Po­li­zei und Streit­kräf­te ein­tra­fen und Ge­richts­me­di­zi­ner den To­ten schließ­lich ab­trans­por­tier­ten.

Er sei er­schüt­tert über die Tat, sag­te Staats­an­walt Juan Jo­sé Ríos. Das Op­fer sei sein Freund ge­we­sen. Val­dez’ Kol­le­gen vom Nach­rich­ten­por­tal Río­do­ce und sei­ne Fa­mi­lie wür­den un­ter Per­so­nen­schutz ge­stellt, sag­te Ríos.

Der 50-Jäh­ri­ge schrieb vor al­lem über den Dro­gen­han­del und das or­ga­ni­sier­te Ver­bre­chen in der Re­gi­on. Si­na­loa ist die Hei­mat des gleich­na­mi­gen Dro­gen­kar­tells des zu­letzt in die USA aus­ge­lie­fer­ten Dro­gen­ba­rons Jo­aquín „El Ch­a­po“Guz­mán. Val­dez ver­fass­te auch meh­re­re Bü­cher über das The­ma.

Der Jour­na­list ha­be zu­letzt um sei­ne Si­cher­heit ge­fürch­tet, teil­te das Ko­mi­tee zum Schutz von Jour­na­lis­ten mit. Die Or­ga­ni­sa­ti­on for­der­te ei­ne ra­sche Un­ter­su­chung des Ver­bre­chens. Die Ver­ant­wort­li­chen müss­ten zur Re­chen­schaft ge­zo­gen wer­den.

Er­mor­det: Jour­na­list Ja­vier Val­dez. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.