Das Münch­ner Blatt schreibt zu den welt­wei­ten Cy­ber­at­ta­cken:

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke -

„Ei­gent­lich ha­ben sich die US-Ge­heim­diens­te im Rah­men des Vul­nera­bi­li­ties Equi­ties Pro­cess ver­pflich­tet, nach der Ent­de­ckung von Si­cher­heits­lü­cken ab­zu­wä­gen: Ist die Schwach­stel­le so wert­voll für ei­ge­ne Über­wa­chungs­zwe­cke, dass man sie ge­heim hält, oder ist die Ge­fahr für die Öf­fent­lich­keit so groß, dass man be­trof­fe­ne Un­ter­neh­men in­for­mie­ren muss? Genau in die­ser Ab­wä­gung hat die NSA jetzt ver­sagt. Die Atta­cke der ver­gan­ge­nen Wo­che soll­te für die US-Ge­heim­diens­te, aber auch für den Bun­des­nach­rich­ten­dienst, der eben­falls Si­cher­heits­lü­cken für sich be­hält, ein Weck­ruf sein.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.