41 Wehr­machtsan­den­ken in Ka­ser­nen ge­fun­den

Mi­nis­te­rin ver­tei­digt Vor­ge­hen – Ho­frei­ter spricht von „Bi­lanz des Schei­terns“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en hat ih­re Kam­pa­gne ge­gen Wehr­machts­nost­al­gie ver­tei­digt. Es sei wich­tig, den Tra­di­ti­ons­er­lass der Bun­des­wehr zu über­ar­bei­ten, da die­ser „ei­ni­ge Hin­ter­tür­chen hat“, sag­te die Mi­nis­te­rin nach ei­ner Sit­zung des Ver­tei­di­gungs­aus­schus­ses des Bun­des­ta­ges. Sie be­ton­te, es sei ihr nach Be­kannt­wer­den der Ter­ror­vor­wür­fe ge­gen den Ober­leut­nant Fran­co A. nicht dar­um ge­gan­gen, die Bun­des­wehr un­ter Ge­ne­ral­ver­dacht zu stel­len, son­dern nur um Auf­klä­rung.

In der Ka­ser­ne von A. in Ill­kirch wa­ren Wehr­machts­hel­me und Land­ser-Bil­der ent­deckt wor­den. Von der Ley­en hat­te da­her ei­ne Durch­su­chung al­ler Ka­ser­nen an­ge­ord­net. Da­bei wur­den in den ver­gan­ge­nen Ta­gen 41 wei­te­re An­den­ken an die Wehr­macht ge­fun­den. „Häu­fig ist Ge­dan­ken­lo­sig­keit im Spiel oder pu­re Un­wis­sen­heit“, sag­te von der Ley­en.

Grü­nen-Frak­ti­ons­chef An­ton Ho­frei­ter warf der CDUMi­nis­te­rin im Bun­des­tag ei­ne „Bi­lanz des Schei­terns“vor. „Seit zwölf Jah­ren trägt die Uni­on die Ver­ant­wor­tung für die Bun­des­wehr“, sag­te er. „Sie und Ih­re Par­tei stel­len ein Si­cher­heits­ri­si­ko dar.“

Druck auf von der Ley­en kam auch von SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz. Ih­re Be­reit­schaft, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, sei „nicht sehr aus­ge­prägt“, kri­ti­sier­te er. Die In­spek­tio­nen von Ka­ser­nen gin­gen am Pro­blem vor­bei. Es ge­he dar­um, den Ver­lust von Ver­trau­en in die Bun­des­wehr zu stop­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.