Ge­setz ge­gen Hass­kom­men­ta­re sorgt wei­ter für Streit

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

An­ge­sichts mas­si­ver Kri­tik hat Jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas sei­nen um­strit­te­nen Ge­setz­ent­wurf ge­gen Hass und Het­ze im In­ter­net ver­tei­digt. „Hass im Netz ist der wah­re Feind der Mei­nungs­frei­heit“, sag­te der SPD-Po­li­ti­ker am Frei­tag im Bun­des­tag. „Die gän­gi­ge Pra­xis zeigt, es wird nicht zu viel ge­löscht, son­dern lei­der viel zu we­nig ge­löscht.“Mit dem Netz­werk­durch­set­zungs­ge­setz will die schwarz-ro­te Re­gie­rung Platt­for­men wie Face­book und Twit­ter zwin­gen, Hass­kom­men­ta­re kon­se­quen­ter zu ent­fer­nen.

Of­fen­kun­dig straf­ba­re In­hal­te sol­len in­ner­halb von 24 St­un­den ge­löscht wer­den. In kom­pli­zier­te­ren Fäl­len be­kom­men die Netz­wer­ke sie­ben Ta­ge Zeit. Auch müs­sen die Un­ter­neh­men künf­tig ei­nen An­sprech­part­ner in Deutsch­land be­nen­nen.

Kri­ti­ker fürch­ten ei­ne Pri­va­ti­sie­rung der Rechts­durch­set­zung, wenn von Platt­for­men ent­schie­den wür­de, was von der Mei­nungs­frei­heit ge­deckt ist. „Wir müs­sen die gro­ßen An­bie­ter hart in die Pflicht neh­men, dür­fen sie aber nicht in ei­ne Rich­ter­rol­le pres­sen“, sag­te der Grü­nen­Frak­ti­ons­vi­ze Kon­stan­tin von Notz. Auch der Ko­ali­ti­ons­part­ner äu­ßer­te Zwei­fel: „Ich bin mir nicht si­cher, ob Lösch­pflich­ten in Ei­gen­re­gie der Weis­heit letz­ter Schluss sind“, er­klär­te CDU-Bun­des­vor­stands­mit­glied Ste­fan Heck.

Das Ge­setz durch den Bun­des­tag zu peit­schen sei de­mo­kra­tie­und bür­ger­feind­lich, er­klär­te FDP-Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Ni­co­la Beer. „Die Bun­des­re­gie­rung leis­tet da­mit den Po­pu­lis­ten rechts und links Vor­schub.“

Dut­zen­de An­hän­ger der rechts­ex­tre­men Iden­ti­tä­ren Be­we­gung ha­ben am Frei­tag ver­sucht, das Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­ri­um zu stür­men. Her­bei­ge­ru­fe­ne Po­li­zis­ten hät­ten die De­mons­tran­ten ge­stoppt, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Die „Pas­sau­er Neue Pres­se“be­rich­te­te, sie hät­ten „Maas muss weg“skan­diert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.