Rie­sig, aber zu klein

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Von Bea­te Ten­fel­de

Rie­sig und doch zu klein: Das neue Do­mi­zil des Bun­des­nach­rich­ten­diens­tes (BND) in Ber­lin ist erst teil­wei­se be­zo­gen, doch schon ist klar: Die Räu­me rei­chen nicht. Laut „Ber­li­ner Zei­tung“will der deut­sche Aus­lands­ge­heim­dienst des­halb sei­nen al­ten Di­enst­sitz in Lich­ter­fel­de wei­ter nut­zen. Grund für den wei­te­ren Platz­be­darf sei, dass der BND mehr als 400 Stel­len zu­sätz­lich er­hält – im Zu­sam­men­hang mit der Ukrai­ne-Kri­se und zur Ter­ror-Auf­klä­rung.

Was die Ber­li­ner – und nicht nur die – auf­regt: Der BND-Neu­bau an der Chaus­see­stra­ße gilt mit sei­ner Brut­to­ge­schoss­flä­che von 260000 Qua­drat­me­tern als ei­ner der größ­ten Ge­bäu­de­Kom­ple­xe der Haupt­stadt über­haupt. Die Flä­che ent­spricht der Grö­ße von et­wa 35 Fuß­ball­fel­dern! Ne­ben Räu­men für 4000 Mit­ar­bei­ter gibt es ei­ne Lo­gis­tik­zen­tra­le, ein Park­haus, ein Be­su­cher­zen­trum so­wie ei­ne Schu­le für den BND und den Ver­fas­sungs­schutz samt In­ter­nat. Kein Mi­nis­te­ri­um in Ber­lin ist so groß wie die­ser graue Me­ga-Klotz.

Die Kos­ten für das mit ei­ner di­cken Mau­er be­wehr­te Ge­bäu­de sind auch groß: Sie lie­gen bei ei­ner Mil­li­ar­de Eu­ro. Für die Aus­stat­tung sind al­ler­dings wei­te­re rund 206 Mil­lio­nen Eu­ro vor­ge­se­hen. Bei Bau­be­ginn im Jahr 2006 soll­te das Pro­jekt 720 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.