Gläu­bi­ger sol­len Sin­nLef­fers ret­ten

In­sol­venz­plan für Mo­de­ket­te liegt vor – Hoff­nung für al­le Fi­lia­len au­ßer Bochum

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft - Von Nor­bert Mey­er

Ver­mie­ter, Lie­fe­ran­ten und ei­ge­ne Ma­na­ger sol­len ge­mein­sam die zah­lungs­un­fä­hi­ge Mo­de­ket­te Sin­nLef­fers über­neh­men. Das geht aus dem jetzt vor­ge­leg­ten In­sol­venz­plan her­vor. Wie die Ge­schäfts­füh­rung der in Ha­gen an­säs­si­gen Sin­nLef­fers Gm­bH auf An­fra­ge be­stä­tig­te, hat das Un­ter­neh­men den mit dem Gläu­bi­ger­aus­schuss ab­ge­stimm­ten Plan beim Amts­ge­richt der west­fä­li­schen Groß­stadt ein­ge­reicht. Zu­erst hat­te das Fach­blatt „Tex­tilWirt­schaft“(TW) dar­über be­rich­tet.

Falls das Ge­richt dem Plan zu­stimmt, müss­ten noch die Gläu­bi­ger bei ei­ner Ver­samm­lung im Ju­ni dar­über be­fin­den, heißt es in ei­nem TW-Ar­ti­kel, den die Sin­nLef­fers-Ge­schäfts­füh­rung als ei­ge­ne „of­fi­zi­el­le Er­klä­rung“be­zeich­ne­te. De­tails kön­ne man nicht nen­nen. Ein Kon­sor­ti­um aus Ver­mie­tern, Lie­fe­ran­ten und Ma­nage­ment sei be­reit, „ei­ne zwei­stel­li­ge Mil­lio­nen­sum­me in die Wei­ter­ent­wick­lung des Un­ter­neh­mens zu ste­cken“, schrieb die TW. Bis auf den Stand­ort in der Bochu­mer In­nen­stadt soll­ten al­le üb­ri­gen 21 Fi­lia­len wei­ter­be­trie­ben wer­den.

Die Fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on, ob sich der In­sol­venz­plan auf den Stand­ort Os­na­brück aus­wirkt, wo die Sin­nLef­fer­sFi­lia­le nach Fer­tig­stel­lung in das ge­plan­te neue Ein­kaufs­zen­trum am Ne­u­markt zie­hen soll, ließ die Ge­schäfts­füh­rung un­be­ant­wor­tet. Der Düs­sel­dor­fer In­ves­tor Uni­bail-Ro­dam­co, mit dem Sin­nLef­fers be­reits die An­mie­tung von 4800 Qua­drat­me­tern in dem ge­plan­ten Shop­ping-Cen­ter ver­trag­lich ver­ein­bart hat, äu­ßer­te sich auf An­fra­ge eben­falls nicht zur Sach­la­ge. Der­zeit wirbt Sin­nLef­fers in Os­na­brück mit ei­nem „gro­ßen In­ven­tur­ver­kauf“ um Kun­den, bei dem be­reits re­du­zier­te Mar­ken­ar­ti­kel der Vor­sai­son noch ein­mal um 30 Pro­zent bil­li­ger an­ge­bo­ten wer­den.

Das dem frü­he­ren Vor­stands­chef der Ru­dolf Wöhrl AG, Ger­hard Wöhrl, ge­hö­ren­de Un­ter­neh­men Sin­nLef­fers hat­te im Sep­tem­ber 2016 er­neut In­sol­venz an­ge­mel­det. Un­ter ei­nem an­de­ren Ei­gen­tü­mer hat­te es be­reits 2008/ 2009 ein In­sol­venz­ver­fah­ren für die Mo­de­ket­te ge­ge­ben, die laut TW der­zeit rund 1250 Mit­ar­bei­ter be­schäf­tigt und de­ren letz­ter be­kann­ter Jah­res­um­satz bei knapp 240 Mil­lio­nen Eu­ro ge­le­gen hat­te.

Die bis­he­ri­ge Fi­lia­le von Sin­nLef­fers in Os­na­brück: Ihr Um­zug zum Ne­u­markt ist be­reits be­schlos­sen. Fo­to: Jörn Mar­tens

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.