Ei­ne Wo­che vol­ler Zir­kus

Pro­jekt der Re­gen­bo­gen­schu­le för­dert Zu­sam­men­halt – Vor­stel­lun­gen am Wo­che­n­en­de

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost - Von Vol­ker Po­ersch­ke

„Die gan­ze Schu­le ist die Wo­che or­dent­lich im Zir­kus­fie­ber“, sagt Ute Tho­mas, kom­mis­sa­ri­sche Schul­lei­te­rin der Re­gen­bo­gen­schu­le. Seit Mon­tag läuft an der Bü­re­ner Grund­schu­le die Pro­jekt­wo­che mit dem Mit­mach­zir­kus Pa­let­ti; am Wo­che­n­en­de heißt es nun: „Ma­ne­ge frei!“.

In der Turn­hal­le sta­peln sich mensch­li­che Py­ra­mi­den. Ein paar Me­ter wei­ter, in der Ma­ne­ge des Zir­kus­zelts, ha­ben ge­ra­de die Seil­tän­ze­rin­nen ih­re wag­hal­si­gen Ba­lan­ce­übun­gen auf dem Nied­rig­draht­seil be­en­det, als auch schon die nächs­te Trup­pe Schul­kin­der da­mit be­ginnt, Hu­la-Ho­op-Rei­fen um Hüf­ten, Ar­me und Hals wir­beln zu las­sen. Ge­ne­ral­pro­be. In drei Vor­stel­lun­gen wer­den klei­ne Clowns, Jon­gleu­re, Akro­ba­ten, Tra­pez­künst­ler, Tau­ben­und Zie­gen­bän­di­ger heu­te und mor­gen zei­gen, was sie im Zir­kus­pro­jekt ge­lernt ha­ben.

Ei­ni­ges da­von wird man je­doch bei den Vor­füh­run­gen

le­dig­lich er­ah­nen kön­nen. Ge­übt wur­de in acht Grup­pen klas­sen­über­grei­fend täg­lich je­weils ei­ne St­un­de. „Das för­dert das al­ters­über­grei­fen­de Ler­nen und das so­zia­le Mit­ein­an­der“, er­klärt Ute Tho­mas. „Die Gro­ßen hel­fen den Klei­nen, und die Kin­der er­ken­nen: Je­der ist wich­tig.“Das

ha­be das gan­ze Schul­le­ben ge­prägt, sagt die kom­mis­sa­ri­sche Schul­lei­te­rin. „Al­le ha­ben ein ge­mein­sa­mes Pro­jekt, und nur, wenn sie zu­sam­men­ar­bei­ten, kann es ge­lin­gen.“

Die­ser Zu­sam­men­halt wur­de zum täg­li­chen Ri­tu­al. Je­der Mor­gen star­te­te in der Au­la mit dem Sin­gen ei­nes Zir­kus­lieds – al­le Kin­der ge­mein­sam. Auch im Un­ter­richt war al­les auf Zir­kus ge­polt. Egal ob beim Sin­gen, Rech­nen, Le­sen oder Bas­teln – die Ma­ne­gen­welt lie­fer­te zahl­rei­che An­rei­ze. Das prägt und schweißt zu­sam­men. Nicht nur die Schü­ler und Leh­rer, auch die El­tern, die das Gan­ze mit ih­ren Bei­trä­gen zum Spon­so­ren­lauf der Schu­le fi­nan­ziert ha­ben, beim Schmin­ken und An­klei­den hel­fen und auch die Gäs­te am Wo­che­n­en­de be­wir­ten wer­den. Al­le pa­cken mit an. Und auch die Bü­re­ner Kin­der­gär­ten und die Schu­le rü­cken zu­sam­men. So wer­den die künf­ti­gen Schul­kin­der der

Kin­der­gär­ten – lie­be­voll „Schu­kis“ge­nannt – als Clowns auf­tre­ten. „Ich fin­de es ein­fach nur toll, dass die Kin­der­gär­ten da mit­ma­chen“, freut sich Ute Tho­mas. Für die Schu­kis sei das Pro­jekt ide­al ge­we­sen, um die Schu­le ken­nen­zu­ler­nen und even­tu­el­le Be­rüh­rungs­ängs­te ab­zu­bau­en. „Die fühl­ten sich in un­se­rer Turn­hal­le ganz schnell rich­tig zu Hau­se.“

Für je­den Ein­zel­nen sei es wich­tig zu mer­ken: Ich kann et­was. Die Kin­der be­kä­men Mut und Selbst­be­wusst­sein, merk­ten plötz­lich, da klappt et­was, was ich mir vor­her so nie zu­ge­traut hät­te. So wie bei der zehn­jäh­ri­gen So­phie. „Ich woll­te nicht et­was ma­chen, was leicht ist“, er­zählt die Schü­le­rin, war­um sie sich für den Seil­tanz ent­schie­den hat. Sie ha­be die Her­aus­for­de­rung ge­sucht. Und die hat sie ge­fun­den beim In-die-Ho­cke-Ge­hen, Durch-den-Rei­fen-Sprin­gen und Fi­gu­ren­ma­chen auf

dem Draht­seil. „Und ich ha­be ge­lernt, dass man auch mit Klei­ne­ren rich­tig Spaß ha­ben und et­was auf die Bei­ne stel­len kann“, sagt sie. So wie mit der acht­jäh­ri­gen Kuy­dyn. Sie hat zwar schon beim Tur­nen öf­ter auf ei­nem Kas­ten oder Bal­ken ge­stan­den, aber das jetzt sei et­was an­de­res. „Ich find das ein­fach cool, auf dem Seil zu sein“, strahlt sie. „Das ist, als wenn man schwebt.“Zu­erst hät­ten sie schon ein biss­chen Angst ge­habt. „Aber nach et­was Zeit und Übung ist das ganz nor­mal“, sagt So­phie. Ih­re Seil­tanz­part­ne­rin Isa­bel­la fand die Wo­che auf­re­gend. „Und es hat Spaß ge­macht, vor al­lem auch, die an­de­ren ein­mal ken­nen­zu­ler­nen“, sagt die Neun­jäh­ri­ge, die jetzt so­gar auf dem Seil in den Halb­spa­gat kommt. Stolz auf das Er­reich­te sind al­le drei. „Jetzt wä­re es noch schön, ganz al­lei­ne auf dem Seil zu tan­zen“, meint Kuy­dyn. Denn bei ih­rem Draht­seil­akt wer­den die klei­nen Ar­tis­ten von Zir­kus­fa­mi­li­en­mit­glied Ni­ki­ta Köll­ner ge­si­chert. Von den Mit­glie­dern des Mit­mach­zir­kus Pa­let­ti wis­sen sie: „Ei­gent­lich dau­ert es drei Jah­re, bis man frei auf dem Seil lau­fen kann“, sagt So­phie.

Es sei be­mer­kens­wert, was Fa­mi­lie Köll­ner mit den Kin­dern in nur vier Ta­gen auf die Bei­ne ge­stellt ha­be, staunt auch Ute Tho­mas und ist voll des Lo­bes für die Ar­tis­ten, die die Kin­der ganz oh­ne Druck zu Höchst­leis­tun­gen mo­ti­viert ha­ben. „Das war ein­fach schön, zu be­ob­ach­ten, wie die Kin­der in die­ser Zeit dar­an ge­wach­sen sind.“Und die hof­fen wie Kuy­dyn, Isa­bel­la und So­phie vor al­lem eins: „Dass al­les klappt und wir viel Ap­plaus be­kom­men!“

Die öf­fent­li­chen Zir­kus­vor­stel­lun­gen im Zelt am Bür­ger­park in Bü­ren sind heu­te um 11 und 15 Uhr und am Sonn­tag um 11 Uhr. Der Kar­ten­ver­kauf be­ginnt je­weils ei­ne St­un­de vor­her. Ein­tritt: Kin­der 4, Er­wach­se­ne 6 Eu­ro.

Wei­te­re Fo­tos vom Zir­kus­pro­jekt fin­den Sie auch im In­ter­net auf noz.de/lot­te

Fo­tos: Vol­ker Po­ersch­ke

Nach knapp ei­ner Wo­che Pro­ben, har­ter Ar­beit, Selbst­über­win­dung und je­der Men­ge Spaß freu­en sich die Kin­der der Re­gen­bo­gen­schu­le Bü­ren, am Wo­che­n­en­de die Er­geb­nis­se ih­res Zir­kus­pro­jekts prä­sen­tie­ren zu kön­nen.

Nur zu­sam­men kann es ge­lin­gen: Das ist ei­ne Er­fah­rung, die die Schü­ler in der Pro­jekt­wo­che ma­chen konn­ten – et­wa beim Bau­en mensch­li­cher Py­ra­mi­den.

Pa­let­ti-Mit­ar­bei­te­rin Ni­ki­ta (links) be­glei­te­te die Schü­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.