Bi­bia­na St­ein­haus schreibt Ge­schich­te

Ers­te Schieds­rich­te­rin in der Bun­des­li­ga – „Be­stä­ti­gung für har­te Ar­beit“

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

FRANK­FURT/MAIN. Als ers­te Frau in der Ge­schich­te des deut­schen Fuß­balls wird die Schieds­rich­te­rin Bi­bia­na St­ein­haus von der kom­men­den Sai­son an auch Bun­des­li­ga-Spie­le pfei­fen. Die 38-Jäh­ri­ge aus Han­no­ver ge­hört zu den ins­ge­samt vier Re­fe­rees, die im Som­mer in die Ers­te Li­ga auf­stei­gen wer­den, gab der Deut­sche Fuß­ball-Bund am Frei­tag nach ei­ner Prä­si­di­ums­sit­zung in Frank­furt am Main be­kannt.

„Es war schon im­mer mein Traum, als Schieds­rich­te­rin in der Bun­des­li­ga ak­tiv sein zu dür­fen. Dass die­ser Traum nun wahr wer­den soll, er­füllt mich na­tür­lich mit gro­ßer Freu­de“, sag­te St­ein­haus in ei­nem In­ter­view auf der DFB-Home­page. „Es ist zum ei­nen Be­stä­ti­gung für die har­te Ar­beit auf dem Weg bis hier­hin, zum an­de­ren aber auch gro­ßer Ansporn, so wie bis­lang wei­ter­zu­ar­bei­ten.“

Die Le­bens­ge­fähr­tin des pro­mi­nen­ten FI­FA-Schieds­rich­ters Ho­ward Webb lei­tet be­reits seit der Sai­son 2007/08 Spie­le der 2. Bun­des­li­ga. Seit der Sai­son 2008/2009 wird sie auch im DFB-Po­kal der Män­ner ein­ge­setzt. Zu ih­rem Auf­stieg in die Bun­des­li­ga gra­tu­lier­te ihr auch der DFB-Prä­si­dent Reinhard Gr­in­del. „Ich ver­fol­ge ih­ren Weg schon seit vie­len Jah­ren und freue mich per­sön­lich sehr für sie“, sag­te er. „Hof­fent­lich ist die ers­te Schieds­rich­te­rin in der Bun­des­li­ga ein Ansporn für vie­le jun­ge Mäd­chen in un­se­rem Land, ihr nach­zu­ei­fern.“

Im Frau­en-Fuß­ball war St­ein­haus un­ter an­de­rem schon bei den Welt­meis­ter­schaf­ten 2011 und 2015 so­wie bei den Olym­pi­schen Spie­len 2012 im Ein­satz. Erst in der ver­gan­ge­nen Wo­che wur­de sie auch für das Cham­pi­ons­Le­ague-Fi­na­le zwi­schen Olym­pi­que Lyon und Pa­ris St.-Ger­main am 1. Ju­ni in Car­diff no­mi­niert. Ihr Auf­stieg in die Bun­des­li­ga mach­te sie nach ei­ge­nen An­ga­ben den­noch „sprach­los“. „Lutz Micha­el Fröh­lich und sein Team ste­hen ja in stän­di­gem Aus­tausch mit uns Schieds­rich­tern. Des­halb war ich zu­nächst nicht son­der­lich ver­wun­dert, als er mich am Mitt­woch­mit­tag an­ge­ru­fen hat“, er­klär­te sie auf „dfb.de“. Als er sie dann über die Ent­schei­dung der Schieds­rich­ter­kom­mis­si­on in­for­mier­te, ha­be sie vor al­lem „Un­gläu­big­keit, Freu­de, Glück, Er­leich­te­rung, Neu­gier“emp­fun­den. „Es war ei­ne tur­bu­len­te Ach­ter­bahn­fahrt der Ge­füh­le.“

Ein Traum er­füllt sich: Bi­bia­na St­ein­haus. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.