Ei­ne To­ma­te für al­le Fäl­le

Ver­schie­de­ne Sor­ten fürs Ge­wächs­haus und fürs Frei­land

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Medien / Fernsehen Am Sonntag -

OS­NA­BRÜCK. To­ma­ten lie­ben ein Dach über dem Kopf. Ein Ge­wächs­haus ist sehr prak­tisch. Da füh­len sich al­le Sor­ten wohl. Für un­ge­schütz­ten Frei­land­an­bau hin­ge­gen eig­nen sich vor al­lem die Cher­ry-To­ma­te „Pri­ma­ve­ra“und die Sa­lat­to­ma­te „Pre­mio“. Sie sind wi­der­stands­fä­hi­ger ge­gen Pilz­krank­hei­ten.

Wenn nur we­nig Platz zur Ver­fü­gung steht, kön­nen klein blei­ben­de Sor­ten in Kü­beln auf der Ter­ras­se oder dem Bal­kon wach­sen. Für Am­peln eig­net sich die Sor­te „Pen­du­li­na Red“. Es lohnt sich, meh­re­re Sor­ten an­zu­bau­en. Die Frucht­far­ben va­ri­ie­ren zwi­schen Rot, Gelb, Braun, Oran­ge, Grün oder Blau-Vio­lett. Sie kön­nen auch ge­streift und ge­flammt sein.

Das neue In­ter­net­por­tal www.to­ma­ten-welt.de auf­zu­su­chen lohnt sich. Hier gibt es vie­le gu­te Tipps zu neu­en Sor­ten, An­bau und Pfle­ge – und auch Hin­wei­se zu der neu­en Ro­si­nen­to­ma­te „Ari­el­le“. Das Be­son­de­re ist dar­an, dass die klei­nen Früch­te von der lan­gen Ri­s­pe frisch ver­zehrt oder an der Ri­s­pe ge­trock­net wer­den kön­nen. Für die Zeit, wenn es kei­ne fri­schen To­ma­ten mehr gibt, sind die Tro­ck­en­to­mät­chen ei­ne be­son­de­rer Ge­winn.

Ro­te Cock­tail­to­ma­ten „Ra­vel­lo“und das gel­be „Lämp­chen“, das aus Russ­land stammt, sind er­freu­lich re­sis­tent ge­gen To­ma­ten­krank­hei­ten und brin­gen rei­chen Er­trag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.