Ein De­al mit Fol­gen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - Von Ma­ik Nol­te m.nol­te@noz.de

Vi­el­leicht hat Do­nald Trump sein neu­er Job zum ers­ten Mal rich­tig Spaß ge­macht: End­lich durf­te er als US-Prä­si­dent so agie­ren, wie er es an­ge­kün­digt hat­te – wie ein Kon­zern­chef. „Wun­der­schö­ne“Waf­fen­sys­te­me für Hun­der­te Mil­li­ar­den Dol­lar will er ver­kau­fen, an ei­ne au­to­kra­ti­sche Mon­ar­chie, die kei­ne Skru­pel hat, Mi­li­tär­ge­rät auch zum Ein­satz zu brin­gen, zum Bei­spiel im Je­men. Al­ler­dings, der Fair­ness hal­ber: Auch Deutsch­land be­kle­ckert sich im Um­gang mit Sau­di-Ara­bi­en nicht eben mit Ruhm.

Rüs­tungs­de­als ha­ben aber stets po­li­ti­sche Kon­se­quen­zen; die­se zu be­rück­sich­ti­gen macht den Un­ter­schied zwi­schen Wirt­schafts­ka­pi­tän und Staats­len­ker aus. Riads Erz­feind Iran wird sei­ne ei­ge­nen Schlüs­se aus dem Ge­schäft zie­hen, zu­mal Trump mehr­fach deut­lich ge­macht hat, was er vom Tau­wet­ter in Te­he­ran hält. Prä­si­dent Ru­ha­ni wird es so schwe­rer ha­ben, sei­nen Re­form­kurs wei­ter­hin ge­gen die Hard­li­ner durch­zu­set­zen.

Und wenn Trump die mus­li­mi­schen Län­der in ei­nem ge­mein­sa­men „Kampf zwi­schen Gut und Bö­se“um sich scha­ren will, so sind das star­ke Wor­te am rech­ten Ort – aber wer gut und wer bö­se ist, legt er­fah­rungs­ge­mäß je­de Re­gie­rung nach Gut­dün­ken fest. Ge­ra­de Riad steht seit Lan­gem im Ver­dacht, den IS zu un­ter­stüt­zen. Soll­te das stim­men, dürf­te der Waf­fen­deal dort als Rü­cken­de­ckung ver­stan­den wer­den – und Trumps Re­de als Bl­ab­la.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.