Der nächs­te Schritt zur Spit­ze

Zverev schlägt Djo­ko­vic, ge­winnt sein ers­tes Mas­ters und ist un­ter den Top Ten der Welt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Sport -

ROM. Sen­sa­ti­ons­sieg für Alex­an­der Zverev: Der der­zeit bes­te deut­sche Ten­nis­spie­ler be­zwang am Sonn­tag den fa­vo­ri­sier­ten ehe­ma­li­gen Welt­rang­lis­ten-Ers­ten No­vak Djo­ko­vic beim Mas­ters-Tur­nier in Rom mit 6:4, 6:3. Für sei­nen sou­ve­rä­nen Er­folg be­nö­tig­te der 20-Jäh­ri­ge ge­ra­de ein­mal 81 Mi­nu­ten.

Da­mit rückt Zverev auf Rang zehn der Welt­rang­lis­te vor, die bes­te Plat­zie­rung sei­ner noch jun­gen Kar­rie­re und die höchs­te ei­nes deut­schen Ten­nis­spie­lers seit Tom­my Haas im Ok­to­ber 2007.

„Das war heu­te ei­nes der bes­ten Spie­le, die ich je ge­spielt ha­be“, sag­te Zverev nach der Par­tie. Er ha­be im­mer an sei­ne Chan­ce ge­glaubt, sei so ag­gres­siv wie mög­lich in das Du­ell ge­gan­gen, um Djo­ko­vic nicht ins Spiel kom­men zu las­sen. Trotz­dem räum­te er ein: „Zu Be­ginn der Wo­che hät­te ich mir nicht träu­men las­sen, das Tur­nier zu ge­win­nen.“

Djo­ko­vic gra­tu­lier­te Zverev zu sei­nem Er­folg. Ei­ne Er­klä­rung für sei­ne Nie­der­la­ge ha­be er nicht, Zverev ha­be ein­fach „ein groß­ar­ti­ges Spiel“ge­zeigt, sag­te der Ser­be, der am Mon­tag 30 Jah­re alt wird. Ins­ge­samt war es das sechs­te Fi­na­le für den 20-jäh­ri­gen Zverev auf der ATP-Tour. Den letz­ten sei­ner bis­her drei Ti­tel hat­te er zu­vor ge­ra­de erst in Mün­chen ge­won­nen. Die Sand­platz­ver­an­stal­tung in Rom ist mit knapp 4,3 Mil­lio­nen Eu­ro do­tiert und der letz­te gro­ße Test vor den French Open in Pa­ris, die am kom­men­den Sonn­tag be­gin­nen.

Zverev be­zeich­ne­te Djo­ko­vic trotz des­sen Nie­der­la­ge als ei­nen der Fa­vo­ri­ten für das Grand-Slam-Tur­nier. Der Ser­be teil­te nach dem Fi­na­le in Rom mit, dass er in Pa­ris vom ehe­ma­li­gen Welt­klas­se­Spie­ler und Ehe­mann von St­ef­fi Graf, And­re Agas­si, be­treut wird.

Zverev ist der jüngs­te Mas­ters-1000-Sie­ger seit dem Jahr 2007, als der da­mals 19 Jah­re al­te Djo­ko­vic die Mia- mi Open ge­wann. Zu­dem ist er erst der vier­te deut­sche Spie­ler nach Micha­el Stich, Bo­ris Be­cker und Haas, der ein sol­ches Tur­nier ge­won­nen hat.

Ein In­ter­view mit Alex­an­der Zverev le­sen Sie auf noz.de/sport.

Ge­won­nen: Alex­an­der Zverev ju­belt in Rom. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.