Kli­ma­dia­log: Hend­ricks und Chi­na war­nen USA vor Iso­la­ti­on

Hoch­ran­gi­ges Tref­fen in Deutsch­land – SPD-Mi­nis­te­rin ap­pel­liert an Trump-Re­gie­rung zum Ver­bleib in Pa­ri­ser Ab­kom­men

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) hat die USA zum Auf­takt des Pe­ters­ber­ger Kli­ma­dia­logs nach­drück­lich zu ei­nem Ver­bleib im Pa­ri­ser Kli­ma­schutz­ab­kom­men auf­ge­for­dert.

„Nur wer sich in­ner­halb der Völ­ker­ge­mein­schaft be­wegt, kann auch mit­re­den“, warn­te Hend­ricks am Mon­tag in Ber­lin vor dem Be­ginn der Mi­nis­ter­be­ra­tun­gen die USA vor ei­ner in­ter­na­tio­na­len Iso­la­ti­on. Zu­gleich mach­te sie deut­lich, dass un­ab­hän­gig von wei­te­ren Ent­schei­dun­gen der US-Re­gie­rung „der Rest der Welt fest zum Kli­ma­schutz steht“.

Am Pe­ters­ber­ger Kli­ma­dia­log neh­men am Mon­tag und Di­ens­tag Mi­nis­ter und an­de­re hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter aus rund 35 Staa­ten teil. Bei den in­for­mel­len Ge­sprä­chen geht es dar­um, die UN-Kli­ma­kon­fe­renz im No­vem­ber vor­zu­be­rei­ten und den An­stren­gun­gen für mehr Kli­ma­schutz neu­en Schwung zu ge­ben.

Am Di­ens­tag will Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) zu den Teil­neh­mern spre­chen. Mer­kel will in Ber­lin auch den Pre­mier­mi­nis­ter der Fi­dschi-In­seln, Jo­saia Vo­re­qe Bai­ni­ma­ra­ma, tref­fen. Die Fi­dschi-In­seln sind Aus­rich­ter der dies­jäh­ri­gen UN-Kli­ma­kon­fe­renz. Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den fin­den die Be­ra­tun­gen je­doch am Sitz des UN-Kli­ma­se­kre­ta­ri­ats in Bonn statt. Die Bun­des­re­gie­rung hat da­her ei­ne un­ter­stüt­zen­de Rol­le über­nom­men.

Ne­ben Hend­ricks be­kann­te sich am Mon­tag auch der chi­ne­si­sche Mi­nis­ter und Kli­ma­schutz­be­auf­trag­te Xie Zhen­hua zu ei­nem ehr­gei­zi­gen Vor­ge­hen im Kampf ge­gen die Er­der­wär­mung. Es ge­he jetzt dar­um, „Ver­ant­wor­tung für künf­ti­ge Ge­ne­ra­tio­nen zu über­neh­men“, sag­te Xie in Ber­lin. Schar­fe Tö­ne ka­men auch von ihm in Rich­tung USA, oh­ne die­se al­ler­dings aus­drück­lich zu nen­nen: „Kein Land und kein Volk kann die­se Ent­wick­lung auf­hal­ten“, sag­te Xie zum „glo­ba­len Trend hin zu ei­ner öko­lo­gi­schen Ent­wick­lung“.

US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat­te sich im Wahl­kampf ge­gen das Pa­ri­ser Ab­kom­men ge­stellt und den men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del an­ge­zwei­felt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.