Su­per­man Trump

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Einblicke - Von Stefanie Wit­te s.wit­te@noz.de

Be­flü­gelt vom Mil­li­ar­den-De­al mit den Sau­dis, reis­te der ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­dent nach Is­ra­el. Do­nald Trump, der sich für den bes­ten De­al-Ma­cher hält, den die Welt je ge­se­hen hat, wit­tert hier ei­ne wei­te­re Chan­ce zu glän­zen.

In sei­ner Fan­ta­sie dürf­te das in et­wa so ab­lau­fen: Der selbst er­nann­te Su­per­man Trump steht vor ei­ner un­lös­ba­ren Auf­ga­be, dem Nah­os­tkon­flikt. Er schafft es je­doch al­lein durch sei­ne Groß­ar­tig­keit, erst die Is­rae­lis und dann die Pa­läs­ti­nen­ser da­von zu über­zeu­gen, dass Mord, Tot­schlag und Ver­ach­tung kein gu­tes Re­zept für ein fried­li­ches Mit­ein­an­der sind. Voi­là: Frie­den im Na­hen Os­ten, die Welt ju­belt Trump zu. Hap­py End.

Ein Be­leg für die Sicht­wei­se des Prä­si­den­ten ist sei­ne Re­de zu Be­ginn des Is­ra­el­be­suchs: Dar­in er­klär­te Trump, sei­ne An­we­sen­heit sei ei­ne sel­te­ne Ge­le­gen­heit, im Frie­dens­pro­zess vor­an­zu­kom­men. Der Prä­si­dent tut so, als kön­ne nur er es rich­ten und als hät­ten das zu­vor nicht schon ver­sier­te­re Di­plo­ma­ten ver­sucht.

Wahr­schein­lich ist aber viel­mehr, dass Trump schnell die Lust an dem kom­ple­xen The­ma ver­lie­ren wird. Das Be­suchs­pro­gramm je­den­falls dient vor al­lem da­zu, hüb­sche Pres­se­fo­tos zu ge­ne­rie­ren. Dass die tat­säch­lich ei­nes Ta­ges in den Ge­schichts­bü­chern ab­ge­druckt wer­den als Er­in­ne­rung an den Tag, an dem der Nah­os­tkon­flikt ge­löst wur­de, ist zu be­zwei­feln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.