Nord­ko­rea will neue Ra­ke­te sta­tio­nie­ren

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik -

Nord­ko­rea will nach ei­ge­nen An­ga­ben ei­ne am Sonn­tag ge­tes­te­te neue Ra­ke­te in Se­rie pro­du­zie­ren und sta­tio­nie­ren. Sie soll mit Atom­spreng­köp­fen be­stückt wer­den kön­nen. Macht­ha­ber Kim Jong Un ha­be sich beim Test der Mit­tel­stre­cken­ra­ke­te mit ho­her Reich­wei­te zu­frie­den ge­zeigt, be­rich­te­ten die Staats­me­di­en. Er ha­be sie als er­folg­rei­che stra­te­gi­sche Waf­fe be­zeich­net und „die Auf­stel­lung die­ses Waf­fen­sys­tems für den Ein­satz“ge­bil­ligt.

UN-Re­so­lu­tio­nen ver­bie­ten der kom­mu­nis­ti­schen Füh­rung in Pjöng­jang den Test von bal­lis­ti­schen Ra­ke­ten. Das süd­ko­rea­ni­sche Mi­li­tär hat­te mit­ge­teilt, dass die Ra­ke­te nach dem Start im Wes­ten des Nach­bar­lan­des mehr als 500 Ki­lo­me­ter ge­flo­gen und dann ins Ja­pa­ni­sche Meer ge­stürzt sei. Auch das US-Pa­zi­fik­kom­man­do be­stä­tig­te den Test.

Laut süd­ko­rea­ni­schen Me­di­en will sich der UN-Si­cher­heits­rat am Di­ens­tag mit dem neu­en Ra­ke­ten­ver­such be­fas­sen. Erst am 14. Mai hat­te Nord­ko­rea ei­ne noch stär­ke­re Mit­tel­stre­cken­ra­ke­te ge­tes­tet. Das Au­ßen­mi­nis­te­ri­um in Seo­ul warf dem Nach­bar­land nach den bei­den Tests Pro­vo­ka­ti­on vor.

„Jetzt, da die tak­ti­schen und tech­ni­schen Da­ten die An­for­de­run­gen der Par­tei er­fül­len, soll­te die­ser Ra­ke­ten­typ rasch in Se­rie pro­du­ziert wer­den“, wur­de Kim in den Staats­me­di­en zi­tiert. Nord­ko­rea treibt die Ent­wick­lung von Ra­ke­ten vor­an, die nicht nur Süd­ko­rea und Ja­pan tref­fen, son­dern auch ei­nen ato­ma­ren Spreng­kopf bis in die USA tra­gen kön­nen.

Kim Jong Un Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.