Ro­sa-Cou­ra­ge-Preis für lan­gen Atem

Grü­nen-Bun­des­po­li­ti­ker Vol­ker Beck nimmt Aus­zeich­nung in Os­na­brück ent­ge­gen

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Osnabrück -

Der Bun­des­po­li­ti­ker Vol­ker Beck (Grü­ne) hat am Mon­tag­abend den Ro­saCou­ra­ge-Preis im Frie­dens­saal des Os­na­brü­cker Rat­hau­ses ent­ge­gen­ge­nom­men. Die Lau­da­tio hielt als Über­ra­schungs­gast die Preis­trä­ge­rin von 1995: Clau­dia Roth.

Von San­dra Dorn

OS­NA­BRÜCK. „Wenn ich schon ner­ve“, sag­te die Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­den­tin Clau­dia Roth (Grü­ne), „was bit­te tut dann Vol­ker Beck?“Ge­läch­ter. „Vor al­lem du, lie­ber Vol­ker, weißt, wie po­si­tiv ich das mei­ne.“Seit 30 Jah­ren ken­nen sich die bei­den schon. Als Beck’ sche Ei­gen­schaf­ten im Kampf für Gleich­be­rech­ti­gung und Re­spekt zähl­te Roth auf: „Hart­nä­ckig­keit, Raf­fi­nes­se, Ver­hand­lungs­ge­schick, sehr lan­ger Atem und die kom­pro­miss­lo­se Ab­leh­nung je­der Form von Dis­kri­mi­nie­rung.“

1987 hat­te der of­fen ho­mo­se­xu­el­le Vol­ker Beck sei­nen Job als Schwu­len­re­fe­rent der Grü­nen-Bun­des­tags­frak­ti­on an­ge­tre­ten, 1994 wur­de er in den Bun­des­tag ge­wählt und hat nicht nur dort für die Men­schen­rech­te ge­kämpft. „Er ist raus“, so Roth, „nach Istan­bul, nach Mos­kau, nach Zwei Preis­trä­ger, ein Preis: Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­den­tin Clau­dia Roth (Grü­ne) hielt die Lau­da­tio für ih­ren Par­tei­kol­le­gen und Mit­strei­ter im Ein­satz ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung, Vol­ker Beck.

War­schau ... nach Mün­chen.“Ge­läch­ter, Ap­plaus.

„Es hat et­was von Si­sy­phos­ar­beit“, sag­te Beck, zi­tier­te aber gleich Al­bert Ca­mus: „Wir müs­sen uns Si­sy­phos als ei­nen glück­li­chen Men­schen vor­stel­len.“Den Preis woll­te er nicht nur für sich al­lein ent­ge­gen­neh­men, son­dern „für

al­le, die an mei­ner Sei­te, hin­ter mir, vor mir ge­kämpft ha­ben.“Seit er im Bund 2001 die ein­ge­tra­ge­ne Le­bens­part­ner­schaft für Ho­mo­se­xu­el­le durch­ge­setzt ha­be, be­kom­me er zu hö­ren, die wei­te­re Dis­kus­si­on über die Öff­nung der Ehe für al­le sei Kla­mauk. „Das ist kein Kla­mauk. Es geht um

nichts mehr oder we­ni­ger als un­ser Men­schen­recht“, so Beck. „Ja, Schwu­le, Les­ben und Trans­gen­der sind an­ders. Aber sie ha­ben den glei­chen An­spruch auf die glei­chen Rech­te.“

Der Ro­sa-Cou­ra­ge-Preis wird in Os­na­brück seit 1992 wäh­rend der schwul-les­bi­schen

Kul­tur­ta­ge ,,Gay in May“ver­lie­hen – für her­aus­ra­gen­des En­ga­ge­ment für die Be­lan­ge von Les­ben und Schwu­len.

Vol­ker Beck: Mehr zu dem, was ihn an­treibt, und ei­ne Bil­der­ga­le­rie fin­den Sie auf noz.de/os.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.