Zeu­gin will schlich­ten und wird ver­prü­gelt

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Weltspiegel -

Ei­ne Zeu­gin, die in ei­nen Streit nach ei­nem Ver­kehrs­un­fall ein­grei­fen woll­te, ist von An­ge­hö­ri­gen des fünf Jah­re al­ten Un­fall­op­fers kran­ken­haus­reif ge­schla­gen wor­den. Die 49-jäh­ri­ge Frau wer­de nach dem Vor­fall in Düs­sel­dorf sta­tio­när be­han­delt, teil­te ein Po­li­zei­spre­cher ges­tern mit. Das fünf­jäh­ri­ge Mäd­chen war zeit­wei­se im Kran­ken­haus, konn­te aber wie­der ent­las­sen wor­den. Die Tat­ver­däch­ti­gen, der 54-jäh­ri­ge Groß­va­ter und der 31 Jah­re al­te Va­ter des Un­fall­op­fers, soll­ten rasch ver­nom­men wer­den. Die Po­li­zei er­mit­telt ge­gen bei­de we­gen Kör­per­ver­let­zung.

Laut Po­li­zei war die Fünf­jäh­ri­ge zwi­schen ge­park­ten Au­tos auf die Stra­ße und dort ge­gen den Wa­gen ei­ner 51jäh­ri­gen Frau ge­lau­fen. Die Zeu­gin, die in ih­rem Au­to den Vor­fall in der Tem­po-30Zo­ne be­ob­ach­tet hat­te, sag­te der „Bild“-Zei­tung: „Ich sah, wie zwei Män­ner auf die Golf-Fah­re­rin los­gin­gen, sie an­schrien.“

Dann sei sie aus ih­rem Au­to aus­ge­stie­gen und ha­be ge­ru­fen, die Frau im Un­fall­wa­gen sei lang­sam ge­fah­ren, und die An­ge­hö­ri­gen müss­ten auch auf das Kind ach­ten. Laut Po­li­zei­be­richt wur­de sie dar­auf­hin „von den bei­den Män­nern be­schimpft, be­lei­digt und mit Schlä­gen ge­gen den Kopf at­ta­ckiert“. Die 49-Jäh­ri­ge hat nach Me­di­en-In­for­ma­tio­nen ei­ne ge­bro­che­ne Au­gen­höh­le und soll spä­ter in ei­ne Fach­kli­nik ver­legt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.