Durch­su­chun­gen bei Daim­ler

Ver­dacht des Ab­gas­be­trugs: Er­mitt­ler auch in Nie­der­sach­sen im Ein­satz

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Der Au­to­kon­zern Daim­ler rückt we­gen mög­li­cher Ab­gas-Ma­ni­pu­la­tio­nen bei Die­sel­au­tos zu­neh­mend ins Vi­sier der Jus­tiz. Ein Groß­auf­ge­bot an Er­mitt­lern durch­such­te am Di­ens­tag meh­re­re Daim­ler­Stand­or­te, dar­un­ter auch in Nie­der­sach­sen. Hin­ter­grund ist ein Ver­dacht auf Be­trug und der straf­ba­ren Wer­bung.

Im Rah­men der Er­mitt­lun­gen wa­ren 23 Staats­an­wäl­te und 230 Po­li­zis­ten im Ein­satz. Ins­ge­samt sei­en elf Ob­jek­te in Ba­den-Würt­tem­berg, Ber­lin, Nie­der­sach­sen und Sach­sen in Au­gen­schein ge­nom­men wor­den. Ge­sucht wor­den sei­en „be­weis­er­heb­li­che“Un­ter­la­gen und Da­ten­trä­ger.

Der Au­to­bau­er teil­te mit, man ko­ope­rie­re „voll­um­fäng­lich“mit den Be­hör­den. Wei­te­re An­ga­ben woll­te die Fir­ma mit Blick auf das lau­fen­de Er­mitt­lungs­ver­fah­ren nicht ma­chen.

Die Fra­ge mög­li­cher Ma­ni­pu­la­tio­nen bei Ab­gas­wer­ten be­schäf­tigt Daim­ler seit Län­ge­rem. Der Stutt­gar­ter Au­to­bau­er be­tont, sich bei der Ab­gas­nach­be­rei­tung in Die­sel­fahr­zeu­gen an gel­ten­des Recht zu hal­ten. Streit­punkt ist ein so­ge­nann­tes Ther­mo­fens­ter, das in be­stimm­ten Tem­pe­ra­tur­be­rei­chen die Ab­gas­nach­be­rei­tung her­un­ter­re­gelt. Nach der Ar­gu­men­ta­ti­on der Her­stel­ler wird das ge­nutzt, um Bau­tei­le im Mo­tor zu schüt­zen. Daim­ler hat­te sich wie an­de­re Her­stel­ler auch mit dem Kraft­fahr­tbun­des­amt (KBA) dar­auf ge­ei­nigt, 247 000 Fahr­zeu­ge „frei­wil­lig“zu­rück­zu­ru­fen, um die Tech­nik an­zu­pas­sen.

Ne­ben der Stutt­gar­ter Staats­an­walt­schaft be­schäf­tigt sich auch die US-Jus­tiz da­mit. Daim­ler muss sich in den USA mit meh­re­ren Ab­gas-Sam­mel­kla­gen be­fas­sen. Der Kon­zern weist die An­schul­di­gun­gen zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.