Die im­mer glei­che Fra­ge

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Politik - D.fis­ser@noz.de

Die Di­men­si­on des Ter­rors über­for­dert die Si­cher­heits­be­hör­den in Eu­ro­pa. Al­lein die schie­re Zahl re­le­van­ter Per­so­nen über­steigt die Mög­lich­kei­ten von Po­li­zei und Ge­heim­diens­ten, ob nun in Deutsch­land, Frank­reich oder En­g­land. Ei­ne frei­heit­li­che Ge­sell­schaft ver­fügt we­der über die Res­sour­cen noch über die recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen, um ei­ne To­tal­über­wa­chung der Ge­fähr­der und ih­rer Netz­wer­ke Von Dirk Fis­ser

si­cher­zu­stel­len. Ganz zu schwei­gen von den Ex­pres­sRa­di­ka­li­sie­run­gen über das In­ter­net, bei de­nen bin­nen kür­zes­ter Zeit aus ei­nem Nie­mand ein fa­na­ti­sier­ter Ein­zel­tä­ter wird.

Die Er­mitt­ler in Man­ches­ter wer­den sich nun die glei­che Fra­ge ge­fal­len las­sen müs­sen wie ih­re Kol­le­gen in Berlin, Stock­holm, Niz­za oder Pa­ris: War­um konn­te das At­ten­tat nicht ver­hin­dert wer­den, ob­wohl der Tä­ter be­hörd­lich be­kannt war? Wie­der wird die Ant­wort fol­gen­de Grün­de um­fas­sen: Weil an der ei­nen oder an­de­ren Stel­le ge­schlampt wur­de. Weil die recht­li­chen Mög­lich­kei­ten nicht mehr her­ga­ben. Weil das Glück fehl­te. Die ge­sell­schaft­li­che Au­f­ar­bei­tung von An­schlä­gen folgt ei­ner Rou­ti­ne. Und lässt oft au­ßer Acht, dass der Kampf ge­gen den Ter­ror nicht mit neu­en Ge­set­zen, mehr Vi­deo­ka­me­ras oder Sol­da­ten in Städ­ten ge­won­nen wird. Er­folg­rei­che Ter­ror­be­kämp­fung be­ginnt, be­vor es zu spät ist. Mit Prä­ven­ti­ons­ar­beit dort, wo Ter­ro­ris­ten Nach­schub re­kru­tie­ren: am Ran­de der Mehr­heits­ge­sell­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.