Holz­tech­nik aus Deutsch­land bleibt ge­fragt

Re­gio­na­le Aus­stel­ler mit in­ter­na­tio­na­ler Fach­mes­se Li­gna zu­frie­den

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Wirtschaft -

Von Joa­chim Gö­res

Zu­neh­mend ge­rät der deut­sche Han­dels­bi­lanz­über­schuss in die Kri­tik. Ein Bei­spiel ist die Bran­che der Holz­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen – Deutsch­land steht mit ei­nem Welt­markt­an­teil von 29 Pro­zent in­ter­na­tio­nal an der Spit­ze. 2016 er­höh­te sich der Ex­port um acht Pro­zent auf rund zwei Mil­li­ar­den Eu­ro, wäh­rend im glei­chen Zei­t­raum Holz­be­ar­bei­tungs­ma­schi­nen im Wert von 455 Mil­lio­nen Eu­ro nach Deutsch­land im­por­tiert wur­den. Auf der Li­gna, der in­ter­na­tio­nal größ­ten Fach­mes­se der Holz- und Forst­wirt­schaft, zei­gen mehr als 1500 Aus­stel­ler aus 49 Län­dern bis heu­te in Han­no­ver ih­re Neu­hei­ten – und deut­sche Un­ter­neh­men ver­su­chen dort, das Aus­lands­ge­schäft wei­ter aus­zu­bau­en.

„Wir ha­ben auf der Li­gna den größ­ten Auf­trag un­se­rer Ge­schich­te im Wert von mehr als 750 000 Eu­ro be­sie­gelt. Das kam für uns über­ra­schend und hat al­lein schon den Mes­se­auf­tritt ge­lohnt“, freut sich Hei­ko Schul­te-Süd­hoff, Ge­schäfts­füh­rer der Fir­ma Schu­ko H. Schul­te-Süd­hoff Ex­port­schla­ger: West­land stellt In­dus­trie­wal­zen für die Mö­bel­in­dus­trie her.

aus Bad La­er. Sie prä­sen­tiert in Han­no­ver zu­sam­men mit dem Toch­ter­un­ter­neh­men LS Au­to­ma­ti­on Ab­sau­gund Fil­ter­an­la­gen für das Holz­hand­werk zur Ent­sor­gung von Staub- und Spä­ne­ab­fäl­len. „Wir ha­ben den Auf­trag we­gen un­se­rer neu­en Fil­ter­tech­nik be­kom­men, die den ver­schärf­ten ge­setz­li­chen An­for­de­run­gen ent­spricht. Da­mit ist un­se­re Pro­duk­ti­on in den nächs­ten Mo­na­ten aus­ge­las­tet“, sagt Schul­te-Süd­hoff. Er spricht von ei­ner gu­ten Mes­se­re­so­nanz auf neue Pro­duk­te, die un­ter an­de­rem den Lärm von Ab­saug­an­la­gen re­du­zie­ren sol­len. Der Ex­port­an­teil von 20 Pro­zent nimmt zu.

Bei den West­land Gum­mi­wer­ken wird mehr als die Hälf­te des Um­sat­zes im Aus­land er­zielt. Es stellt un­ter an­de­rem In­dus­trie­wal­zen für die Holz- und Mö­bel­in­dus­trie her, die zur Ober­flä­chen­be­schich­tung ein­ge­setzt wer­den. Zu den 13 West­lan­dStand­or­ten zäh­len Mel­le und Fürs­ten­au. In Han­no­ver prä­sen­tiert das Un­ter­neh­men ein Wech­sel­sys­tem, bei dem der Be­zug ei­ner Wal­ze aus­ge­tauscht wer­den kann. „Bis­lang muss­te die kom­plet­te Wal­ze er­setzt wer­den, durch un­se­re neue Tech­nik geht es jetzt viel schnel­ler und güns­ti­ger“, sagt Mar­tin Drescher, für die Pro­dukt­ent­wick­lung zu­stän­dig.

Bei Schra­ge Rohr­ket­ten­sys­tem aus Frie­de­burg ent­fal­len 70 Pro­zent des Um­sat­zes von zu­letzt 13 Mil­lio­nen Eu­ro auf den Ex­port. „Aus­tra­li­en und Süd­ame­ri­ka wer­den im­mer wich­ti­ger, in den west­li­chen Nach­bar­län­dern läuft das Ge­schäft sehr gut. Und der Br­ex­it ist erst mal po­si­tiv: Die Bri­ten kau­fen ak­tu­ell dop­pelt so viel ein, weil sie künf­tig hö­he­re Prei­se be­fürch­ten“, sagt Ge­sell­schaf­ter Da­ni­el Schra­ge. Das Un­ter­neh­men stellt För­der­an­la­gen bei­spiels­wei­se für den Trans­port von Holz­pel­lets und Holz­hack­schnit­zeln her, Kos­ten­punkt zwi­schen 12 000 und 150 000 Eu­ro pro An­la­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.