Ein alt­be­kann­tes Ge­sicht

Lothar Al­bers sitzt jetzt wie­der für die FDP im Lot­ter Ge­mein­de­rat

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

Lothar Al­bers aus Bü­ren ist kein neu­es Ge­sicht im Lot­ter Ge­mein­de­rat. Be­reits von 2009 bis 2014 war er für die FDP in ver­schie­de­nen Aus­schüs­sen ak­tiv. Nach ei­ner kur­zen Pau­se, die er aus fa­mi­liä­ren Grün­den ein­ge­legt hat­te, mischt er nun wie­der im po­li­ti­schen Ge­sche­hen mit.

Von Jes­si­ca von den Ben­ken

An­fang April rück­te er für Knut Ger­lach in den Ge­mein­de­rat nach. Seit­dem ver­tritt Al­bers die Be­lan­ge der FDP im Bau- und Pla­nungs­aus­schuss, im Be­triebs­und Be­tei­li­gungs­aus­schuss und Rech­nungs­prü­fungs­aus­schuss.

Fa­mi­lie ist ihm wich­tig

Mit sei­ner Frau Han­ne­lo­re lebt Al­bers seit 1983 im Lot­ter Orts­teil Bü­ren. Sei­ne bei­den Töch­ter sind dort auf­ge­wach­sen. „Jetzt le­ben sie aber nicht mehr hier“, er­klärt er mit leich­tem Be­dau­ern, denn die Ehe­leu­te Al­bers sind durch und durch Fa­mi­li­en­men­schen. „So­bald wir Zeit ha­ben oder wenn wir ge­braucht wer­den, ma­chen wir uns auf den Weg zu un­se­ren Kin­dern und En­kel­kin­dern.“En­kel­kin­der ha­be er be­reits vier – zwei Jungs und zwei Mäd­chen. In sei­ner Frei­zeit sind er und sei­ne Frau sport­lich ak­tiv, ge­hen kegeln, spie­len Dop­pel­kopf oder sind mit Freun­den un­ter­wegs.

Di­gi­ta­le Ge­sell­schaft

Als Di­plom-In­ge­nieur der Nach­rich­ten­tech­nik in­ter­es­siert sich Al­bers au­ßer­dem be­son­ders für Tech­nik. Der Breit­band­aus­bau sei für die di­gi­ta­le Ge­sell­schaft und das zu­künf­ti­ge „In­ter­net der Din­ge“– kurz IoT ge­nannt – sehr wich­tig, be­tont er und freut sich dar­über, dass in Lot­te der Start­schuss hier­für ge­fal­len ist.

Po­li­tisch in­ter­es­siert sei er schon im­mer ge­we­sen. Schließ­lich ha­be er be­we­gen­de Jah­re in sei­ner Ver­gan­gen­heit er­lebt. Auch ha­be er schon im­mer Dis­kus­sio­nen in der Be­völ­ke­rung ver­folgt und möch­te mit sei­nem Ein­satz bei der ört­li­chen FDP „et­was be­we­gen“und zur Mei­nungs­bil­dung bei­tra­gen.

Was be­we­gen kön­nen

Auf die Fra­ge, war­um er ge­ra­de die FDP für sei­nen po­li­ti­schen Weg ge­wählt ha­be, sagt er: „Weil mir die Aus­rich­tung der Par­tei über die Jah­re – mit ih­ren Hö­hen und Tie­fen – ge­fal­len hat. Und ge­ra­de jetzt, mit Chris­ti­an Lind­ner an der Spit­ze, den­ke ich, kön­nen wir was be­we­gen.“Der FDP ge­he es um die Sa­che: „Und das spricht mich an.“

Als sich dann vor ei­ni­gen Jah­ren die Mög­lich­keit er­ge­ben ha­be, in der Lot­ter FDP mit­zu­wir­ken, ha­be er die Ge­le­gen­heit ger­ne wahr­ge­nom­men. Was nun an Auf­ga­ben in­ner­halb der Frak­ti­on auf ihn zu­kom­me, er­war­te er mit Span­nung. „Mo­men­tan ar­bei­te ich mich in­ten­siv ein und nut­ze die wö­chent­li­chen Frak­ti­ons­sit­zun­gen, um wich­ti­ge The­men ge­mein­sam mit den Par­tei­kol­le­gen zu dis­ku­tie­ren.“

Mehr

Be­rich­te, Fo­tos, Ana­ly­sen und Hin­ter­grün­de aus der Ge­mein­de Lot­te fin­den Sie im Ort­spor­tal un­ter www.noz.de/lot­te

Wie­der ak­tiv im Lot­ter Rat: Lothar Al­bers von der FDP, hier mit sei­ner Frau Han­ne­lo­re. Fo­to: Jes­si­ca von den Ben­ken

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.