Die Na­men der Ro­sen

Rund 30 000 Sor­ten sind in Deutsch­land auf dem Markt – In die­sem Jahr sind vie­le der ed­len Blu­men von Blatt­läu­sen be­fal­len

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Westfälische Tagespost -

Jen­seits der Cap­pel­ner Stra­ße liegt das Al­tLot­ter Blu­men­vier­tel: Ne­ben Tul­pe, Dah­lie und As­ter führt man hier auch die Ro­se im Schil­de. All­zu vie­le Ver­tre­ter ih­rer Art hat die Lot­ter Ro­sen­stra­ße al­ler­dings nicht zu bie­ten. Der Lot­ter Ro­sen­tem­pel be­fin­det sich viel­mehr wei­ter süd­lich in der Ge­mein­de.

Rund 3000 Pflan­zen der Ro­saceae-Fa­mi­lie in 200 un­ter­schied­li­chen Va­ri­an­ten hat Hel­mut Feld­kamp auf dem Ge­län­de der Gärt­ne­rei Flau­cher ver­sam­melt. Er ist seit Jah­ren be­geis­ter­ter Ro­sen­fan und ei­ne Ko­ry­phäe auf die­sem Ge­biet.

Be­son­ders be­liebt bei den Kun­den: die Eng­li­schen Ro­sen – ver­füh­re­risch duf­tend, groß­blü­tig und ge­füllt. Gro­ßen Wert legt Feld­kamp aber auch auf die Ge­sund­heit der Ro­sen­stö­cke: „Das Aus­se­hen soll­te nicht das ein­zi­ge Kri­te­ri­um

zur Wahl sein“, sagt der er­fah­re­ne Gärt­ner und rät Gar­ten­freun­den zu wi­der­stands­fä­hi­gen und mehl­tau­re­sis­ten­ten Sor­ten.

Die ge­frag­ten, al­ten Duft­ro­sen blü­hen zu­dem nur ein­mal, gibt Feld­kamp zu be­den­ken, „Die meis­ten Gar­ten­be­sit­zer be­vor­zu­gen Mehr­fach­blü­her.“Um Duft, Far­be, Blüh­ver­hal­ten und Wi­der­stands­kraft op­ti­mal zu ver­ei­nen, sind in den letz­ten Jah­ren vie­le neue Sor­ten auf den Markt ge­bracht wor­den,

„30 000 Ar­ten sind der­zeit in Deutsch­land in Um­lauf“, sagt der Ro­sen­ex­per­te.

Doch es droht Un­ge­mach: In die­sem Jahr sind vie­ler­orts die Blatt­läu­se auf dem Vor­marsch. „Das liegt an der kur­zen, sehr war­men Wet­ter­pe­ri­ode“, er­läu­tert der Ro­sen­gärt­ner, „da wa­ren die Schäd­lin­ge zu­nächst im Vor­teil“. Von Gift rät er aber ab, „Be­han­deln Sie die Knos­pen lie­ber mit Sei­fen­lau­ge, das ist bes­ser für Nütz­lin­ge, Pflan­ze und Vo­gel­nach­wuchs.“ Der Stra­ßen­na­me

Ob Eng­li­sche Ro­se, Edel­ro­se, Klet­ter­ro­se oder Duft­ro­se: Die Ro­se gilt als Kö­ni­gin der Blu­men, die ro­te Ro­se gilt zu­dem als das Sym­bol der Lie­be und wird in vie­len Lie­dern und Ge­dich­ten be­dacht.

Aus den Blü­ten­blät­tern der be­lieb­ten Zier­pflan­ze wird au­ßer­dem Ro­sen­öl und das nicht nur im Ori­ent be­lieb­te Ro­sen­was­ser ge­won­nen.

Wer Schön­heit und Viel­falt der Ro­sen selbst ge­nie­ßen will, kann die blü­hen­den Schön­hei­ten beim Ro­sen­fest

am 17. Ju­ni von 8 bis 17 Uhr und am 18. Ju­ni von 10 bis 17 bei Blu­men Flau­cher am Son­nen­brink 1 be­wun­dern. Mit

da­bei sind die Land­frau­en Lot­te, die ei­ne Ca­fe­te­ria mit le­cke­rem Selbst­ge­ba­cke­nem er­öff­nen.

Die nach der Kö­ni­gin der Blu­men be­nann­te Stra­ße Orts­teil Bü­ren ist ei­gent­lich nur ein Weg. im Lot­ter Fo­tos: As­trid Sprin­ger

Der Ro­sen­papst von Lot­te: Hel­mut Feld­kamp kennt sich mit der viel­fäl­ti­gen Blu­me bes­tens aus.

vie­le An­woh­ner.

in­spi­riert

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.