Pas­sa­gie­re ent­de­cken Loch im Flug­zeug

Woll­te Cr­ew trotz­dem star­ten? Air Berlin de­men­tiert

Neue Osnabrucker Zeitung - Lotte, Westerkappeln, Mettingen, Tecklenburg - - Weltspiegel -

Vor ei­nem Flug von Düs­sel­dorf nach Stutt­gart ist nach dem Bo­ar­ding ein Loch im Rumpf des Flug­zeugs ent­deckt wor­den. Nach An­ga­ben ei­nes Flug­gas­tes auf Face­book woll­te die Be­sat­zung des Flie­gers zu­nächst den­noch star­ten, ob­wohl Pas­sa­gie­re auf den De­fekt hin­wie­sen. Air Berlin be­stä­tig­te auf Nach­fra­ge, dass es das Loch gab. Nach An­ga­ben der Flug­ge­sell­schaft war je­doch nicht ge­plant, trotz­dem zu flie­gen.

Air Berlin er­klär­te wei­ter, der Ka­pi­tän ha­be die rou­ti­ne­mä­ßi­ge Kon­trol­le des Flug­zeugs vor dem Start, den so­ge­nann­ten Walk Around, be­gon­nen, als schon Pas­sa­gie­re an Bord ge­hen durf­ten. „Wäh­rend des Bo­ar­dings un­ter­brach der Ka­pi­tän den Walk Around, um wei­te­re Flug­vor­be­rei­tun­gen im Cock­pit vor­zu­neh­men. Dann setz­te der Ka­pi­tän den Walk Around fort und er­klär­te schließ­lich das Flug­ge­rät für flug­un­taug­lich.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.